Privates Braun-Forum

Für Liebhaber und Sammler der Braun-Unterhaltungselektronik
Aktuelle Zeit: 24.09.2018, 05:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: CSV 1000, CSV 1000/1
BeitragVerfasst: 14.09.2011, 14:48 
Offline
Braun-Kenner
Braun-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 11:53
Beiträge: 607
Wohnort: München
Frage an die Schuhkartonliebhaber,
wer kann mir die Unterschiede der beiden CSV 1000-Varianten aufzeigen, sind wohl eher technischer Natur. Habe z.B. das Netzteil in Verdacht.
Ich danke schon mal, Carlos


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.09.2011, 15:44 
Offline
Braun-Kenner
Braun-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2009, 03:06
Beiträge: 794
Wohnort: Mount Forest, Kanada
Hallo Carlos,
schaue doch einfach einmal in die Produktegalerie unter CSV1000/1, da findest Du zumindest die aeusseren Unterschiede oder bist Du mehr an den rein technischen Unterschieden interessiert?

Gruss
Wilhelm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: CSV 1000
BeitragVerfasst: 14.09.2011, 15:57 
Offline
Braun-Kenner
Braun-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 11:53
Beiträge: 607
Wohnort: München
Hallo Wilhelm.
in die Galerie habe ich schon geschaut, die Unterseiten sind mir bekannt, es stehen ja beide bei mir rum. Mich interessieren die technischen Unterschiede, falls vorhanden. Einen Plan habe ich nur vom nicht /1er. Trotzdem danke .......
Carlos


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.09.2011, 20:04 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 03.10.2010, 09:39
Beiträge: 883
Wohnort: Markgräflerland
Hallo Carlos,

neben den unterschiedlichen Anschlussfeldern des CSV 1000/1 gegenüber dem CSV 1000, verfügt der /1 über einen separaten, 2-stufigen Kopfhörerverstärker.

Ein weiterer Unterschied ist eine Modifizierung der stabilisierten Sromversorgung. Ein ehemaliger Braun-Mitarbeiter (auch mit Wilhelm befreundet) erklärte mir, beim CSV 1000 könne es hin und wieder vorkommen, dass wenn man nach dem Ausschalten des Verstärkers ihn sofort wieder einschaltet, sich die Endstufentransistoren verabschieden. Offenbar funktioniert die Regelung nicht immer zuverlässig, so dass in einem solchen Fall die Endstufen mit einer zu hohen Betriebsspannung beaufschlagt werden. Diese Schwäche wurde beim /1 behoben.

Was genau geändert wurde, kann ich Dir auch nicht sagen, da mir vom /1 nur ein kaum leserlicher Schaltplan vorliegt. Bei meinen Reparaturarbeiten kam ich aber problemlos mit dem Schaltplan des Vorgängermodells aus.

Ob es noch weitere Unterschiede gibt, kann ich Dir leider nicht sagen, aber soweit mir bekannt ist, sind das im wesentlichen alle.

Viele Grüße

henry2


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.09.2011, 23:31 
Offline
Braun-Kenner
Braun-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2009, 03:06
Beiträge: 794
Wohnort: Mount Forest, Kanada
Es wurden ebenso ein paar leichte Aenderungen am Mikrophonevorverstaerker vorgenommen. Ansonsten hat Henry2 schon alles wichtige aufgefuehrt.

Gruss
Wilhelm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: CSV 1000
BeitragVerfasst: 15.09.2011, 09:49 
Offline
Braun-Kenner
Braun-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: 03.01.2009, 11:53
Beiträge: 607
Wohnort: München
Hallo,
danke an alle, jetzt bin ich wieder etwas schlauer ........Carlos


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: CSV 1000/1 und CSV 1000
BeitragVerfasst: 18.12.2011, 17:47 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 27.11.2011, 10:34
Beiträge: 17
Hallo

nochmals zum CSV 1000/1 und CSV 1000.

ich besitze den Service-Hinweise vom CSV 1000/1 gültig bis Geräte Nr.: 10500 und die Service Unterlagen gültig ab Geräte Nr. 10501 CSV 1000. Demnach ist der CSV 1000 der Nachfolger vom CSV 1000/1.

Einen Unterschied in der Netzstabilisierung konnte ich nicht feststellen, jedoch wurde die Endstufe geändert. Im CSV 1000/1 2x 3000µF und beim CSV 1000 4x 2000µF. Im CSV 1000/1 ist ein Kopfhörer Verstärker der im CSV 1000 lt. Unterlagen nicht vorhanden ist, jedoch wurden dem CSV 1000 zwei weiter Ausgänge hinzugefügt (1xNF-Ausgang und 1xSpannungsvesorgungs Ausgang 70V, 30V und 10V).
Für was wurden diese Ausgänge verwendet? Vielleicht kann mir da jemand weiterhelfen.

Der CSV 1000/1 SN 10303 wird von mir gerade generalüberholt.

Sollte jemand Interesse an den Service Unterlagen haben, können diese als PDF Dateien versendet werden, DIN A3 Kopien sind auch möglich.


Gruß

Richard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.12.2011, 19:18 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 12.12.2011, 08:56
Beiträge: 13
Guten Tag, würde Ich mag das Handbuch für csv1000 konsultieren
craftsman1968@hotmail.com


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.12.2011, 19:40 
Offline
Braun-Kenner
Braun-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2009, 03:06
Beiträge: 794
Wohnort: Mount Forest, Kanada
Hallo Richard,
ich weiss nicht welche Unterlagen Du da hast, aber der CSV1000 wurde von 1965 bis 1967 gebaut , der CSV1000/1 ab Baujahr 1968. Der Entwicklungsleiter im NF-Labor fuer den CSV1000 war ein Herr Runge, der Hauptentwicklungsleiter Herr Hasselbach. Soviel noch zur Geschichte des CSV1000.

Gruss
Wilhelm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.12.2011, 00:01 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 27.11.2011, 10:34
Beiträge: 17
Hallo Wilhelm,

auf dem Service Manuel steht: BRAUN Service- Unterlagen CSV 1000 gültig ab Geräte Nr.: 10501.
Enthalten ist ein Schaltplan, Leiterplattenbestückung, Einstellanweisungen und Ersatzteillisten.

Auf dem zweiten Manuel steht: BRAUN Service-Hinweis CSV 1000/1
Enthalten sind Leiterplattenbestückungen, Einstellanweisungen und Ersatzteillisten (kein Schaltplan).
Der Schaltplan CSV 1000/1 ist eine separate DIN A4 Seite.

Mein Gerät CSV 1000/1 hat die SN Nr.: 10303 darum ging ich davon aus, dass das Gerät der Vorgänger vom CSV 1000 ist.
Es könnte auch möglich sein, dass der CSV 1000/1 ab der Nr. 10501 geändert wurde.

Vom Produktionsverlauf der Gräte habe ich keine Ahnung und beruht auf reiner Vermutung an Hand der vorhandenen Unterlagen.

Gruß

Richard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.12.2011, 00:31 
Offline
Braun-Kenner
Braun-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2009, 03:06
Beiträge: 794
Wohnort: Mount Forest, Kanada
Hallo Richard,
die Zuordnung der Seriennummern und deren Bauzeiten weiss ich nicht mehr, der CSV1000/1 ist aber garantiert der Nachfolger des CSV1000. Auf die wesentlichen Aenderungen (und damit deren Geraetezuordnung) hat henry2 schon hingewiesen.

Gruss
Wilhelm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.12.2011, 21:33 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 03.10.2010, 09:39
Beiträge: 883
Wohnort: Markgräflerland
Hallo Richard,

ich kann die Ausführungen von Wilhelm nur voll und ganz bestätigen. Der CSV1000/1 ist das Nachfolgemodell des CSV1000.

Der CSV1000 hat die beiden Anschlussbuchsen für den NF-Ausgang (nach dem Vorverstärker) und für die Spannungsversorgung mit 70V, 30V und 10V nicht hinzugefügt bekommen, sondern sie wurden, da überflüssig, später beim CSV1000/1 weggelassen.

Wofür diese Anschlussbuchsen gedacht waren, weiß ich nicht. Ich werde aber versuchen, es herauszubekommen. Vielleicht war die Buchse mit der Spannungsversorgung auch nur für eine Schnelldiagnose im Servicefall gedacht, mit der man ohne Öffnung des Gehäuses herausfinden konnte, ob die wesentlichen Versorgungsspannungen vorhanden sind: 70V für die Endstufe, 30V für den Steuer(Vor-)verstärker und 10V für die Relaisplatine.

Bei der NF-Ausgangsbuchse kann ich mir nur vorstellen, dass sie zur Ansteuerung einer zweiten Endstufe gedacht war. Als Schnelldiagnosebuchse zum Funktions-Check der Vorstufe macht sie keinen Sinn, denn sie ist parallel zur Kopfhörerbuchse angeschlossen.

Dein Angebot für das zur Verfügung stellen Deiner Serviceunterlagen finde ich super. Vielen Dank! - Kriegst 'ne PN.

Viele Grüße

henry2


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.01.2012, 21:08 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 27.11.2011, 10:34
Beiträge: 17
Hallo,

hätte noch eine Frage zur Ausgangsspannung vom CSV1000 oder CSV1000/1.
Auf der Sekundärseite vom Trafo ist eine Ausgangspannung von ca. 80 V~ und am C802 stehen 102 V= zur Verfügung, lt. Schaltplan sollten es jedoch 125V= sein.
Der Eingangsspannungswähler wurde auf 250V gestellt (lt. Schaltplan 225V).
Die 10V sind mit 10,2 V= OK. Die Spannungen wurden ohne Last gemessen.

Das Gerät hat kaum eine Wärmeentwicklung (ca. 30Crad).

Es wäre schön wenn jemand die Spannungen messen und veröffentlichen könnte.

Besten Dank im Voraus.

Richard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.01.2012, 21:13 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 03.10.2010, 09:39
Beiträge: 883
Wohnort: Markgräflerland
Hallo Richard,

den Spannungswahlschalter zunächst einmal auf 250V einzustellen, ist nicht verkehrt. Unsere Netzspannung von 230V darf nach den Festlegungen um +-10% differieren, was als zulässige Obergrenze 253V bedeutet.

Dennoch halte ich 80V~ an der Sekundärwicklung des Trafos für etwas zu gering. Sie könnte ruhig 85V~, höchstens jedoch 88V~ betragen. Du kannst ja mal die Netzspannung bei Dir zu Hause zu mehreren Tages- und Nachtzeiten messen.

Wegen Deiner Frage bezüglich der Veröffentlichung gemessener Spannungen: Schau mal hier.

Die gemessene Gleichspannung an C802 ist mit 102V definitiv zu niedrig. Hast Du Dir mal die Spannung nach dem Brückengleichrichter bei abgehängtem C802 mit dem Oszilloskop angesehen? Sind die Halbwellen symmetrisch? Beträgt die Spitzenspannung ca. 111-112V? Das sollte sie bei einem Input von 80V~.

Und wie sieht die Spannung dann bei angeschlossenem C802 aus? Und wie bei abgehängten und angeschlossenen R802-807? (Alle Messungen in dieser Reihenfolge.)

Ich bin mal gespannt auf Deine Messergebnisse.

Viele Grüße

henry2


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.01.2012, 14:59 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 27.11.2011, 10:34
Beiträge: 17
Hallo henry2,

1. Die Halbwellen sind symmetrisch.
2. Die Zentrale On Line USV hatte eine zu geringe Ausgangsspannung
(ca. 210V~)

3. die korrekten Messungen der Spannungen am CSV 1000/1

Eingangsspannungswähler 220V
220V~ Eingang Primär: Sekundär 91,7 V~
C802 122V=
T804 (BFY41) C 21,7V (Transistor erwärmt sich schwach)

230V~ Eingang Primär: Sekundär 96V~
C802 128 V=
T804 (BFY41) C 15,7V (Transistor erwärmt sich schwach)

Eingangsspannungswähler 250V
230V~ Eingang Primär: Sekundär 84,8 V~
C802 113V=
T804 (BFY41) C 31V (Transistor erwärmt sich stark)

250V~ Eingang Primär: Sekundär 91,7 V~
C802 122V=
T804 (BFY41) C 21,7V (Transistor erwärmt sich schwach)

Alle anderen Spannungen bleiben konstant.

Gruss

Richard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.01.2012, 21:55 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 03.10.2010, 09:39
Beiträge: 883
Wohnort: Markgräflerland
Hallo Richard,

toll, dass Du über eine zentrale Online USV verfügst - hat nicht jeder :). Hast Du da auch permanent Dein HiFi-Equipment dran hängen? Ich hoffe, die USV liefert auch eine für diesen Zweck saubere Ausgangsspannung. Na, dann kannst Du ja in aller Ruhe Deine Tonkonserven 'runterfahren, falls mal das Netz ausfallen sollte :wink:.

Spaß beiseite; wenn Du mit Deiner USV-Ausgangsspannung so flexibel bist und Du Deinen CSV1000/1 auf Dauer damit versorgen möchtest, so würde ich an Deiner Stelle eine Versorgungsspannung von 220V~ wählen und den Spannungswahlschalter am Verstärker auf eben diesen Wert einstellen.

Die Ergebnisse Deiner Spannungsmessungen erscheinen plausibel. Mich erstaunt lediglich die jeweils relativ geringe Gleichspannung am C802 bei den einzelnen sekundären Wechselspannungswerten am Trafo.

Was ich mir ebenfalls nicht so richtig erklären kann, ist die geschilderte starke Erwärmung des T804 im Falle der geringeren Spannung am C802. Wenn man mal die "zu verbratende Leistung" am T804 anhand zweier Beispiele durchrechnet, so kommt man zu folgenden Ergebnissen:

Beispiel 1, d.h. Spannung an C802 annähernd im Soll:

Spannung an C802: ca. 123V; UCE an T804: 20V, IC = 22,7 mA, PV ~ 0,45W

Beispiel 2, d.h. Spannung an C802 ca. 10V unter Soll:

Spannung an C802: ca. 113V; UCE an T804: 31V, IC = 18 mA, PV ~ 0,55W

Die gleichen Verhältnisse ergäben sich auch z.B. bei einer größeren Leistungsanforderung des Verstärkers. T804 regelt bei drohendem Abfallen der Betriebsspannung an C805 weiter zu, d.h. seine UCE steigt, wobei die Basisspannung an T801 gegenüber Masse mit ca. 70V (bei korrekter Einstellung) annähernd konstant bleibt.

Deine Feststellung, dass sich die gefühlte Temperatur von T804 bei den beiden Betriebszuständen von "schwacher" auf "starke" Erwärmung erhöht, kann ich mir in dem Maße nicht vorstellen. T804 wird mittels einer Kühlschelle gekühlt. Ich schätze mal den Wärmewiderstand dieses Gebildes auf gute 50K/W ein. Da sich die beiden Beispiele lediglich um 100mW Verlustleistung voneinander unterscheiden, dürfte der Temperaturunterschied am T804 ~5K nicht wesentlich überschreiten.

Funktioniert ansonsten Dein CSV1000/1? Dann hätten wir ja bisher fast um "Kaisers Bart" geredet. In der Regel gibt’s aber doch noch mehr zu tun. Vielleicht berichtest Du ja noch über weitere Aktivitäten an dem guten Stück.

Gruß henry2


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.06.2012, 21:51 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 03.10.2010, 09:39
Beiträge: 883
Wohnort: Markgräflerland
Hallo Carlos und Wilhelm,
hallo CSV1000-Freunde und die, die es werden wollen,

zunächst einmal vielen Dank an Rainer Hebermehl für das Einstellen des Slp und an Uli, der mich auf Rainers Slp des CSV1000 für die Geräte bis Ser.-Nr. 10500 aufmerksam machte und mir dann auch den Slp "am Stück" zumailte.

Dieser Schaltplan klärte für mich selbst und auch für diese Beitragsreihe einiges auf. Ich dachte bisher, die wesentlichen Kinderkrankheiten des CSV1000 seien erst mit dem CSV1000/1 ausgemerzt worden. Dabei wurde dies schon beim CSV1000 ab der Ser.-Nr. 10501 erledigt. Dies betrifft vor allem die in dieser Beitragsreihe schon angesprochene unzuverlässige Spannungsstabilisierung der Stromversorgung. Sie wurde nicht erst mit dem CSV1000/1 ausgeräumt, sondern schon beim CSV1000 ab der Ser.-Nr. 10501.

Bild
Schaltung bis Ser.-Nr. 10500

Bild
Schaltung ab Ser.-Nr. 10501

Als weiterer essentieller Schwachpunkt der frühen CSV1000-Serie seien die Treibertransistoren BSX23 in der Endstufe erwähnt, die vor allem bezüglich ihrer Spannungsfestigkeit, aber auch ihrer maximalen Verlustleistung erheblich unterdimensioniert waren und deshalb sicherlich ebenfalls für so manche Ausfälle gesorgt haben. Auch diese wurden dann ab der Ser.-Nr. 10501 durch den Typ 40328 von RCA ersetzt. Die waren dann zwar für den Einsatzzweck allzu üppig bemessen, aber vermutlich gab es damals kein passenderer zuverlässiger "Zwischentyp".

Nach meinem Kenntnisstand lässt sich als wesentlicher Unterschied zwischen dem CSV1000 (ab Ser.-Nr. 10501) und dem CSV1000/1 demnach nur noch das geänderte Anschlussfeld und der separate Kopfhörerverstärker erwähnen.

Als Resümee aus Rainers Slp-Präsent lässt sich somit folgendes festhalten: Die Braun-Freunde, die beabsichtigen, sich einen CSV1000 zuzulegen, können sich - falls sie keinen besonderen Wert auf einen separaten Kopfhörerverstärker legen - beruhigt auch nach einem solchen umsehen und brauchen sich nicht unbedingt auf den CSV1000/1 festzulegen. Wenn das Gerät allerdings für den Gebrauch und nicht nur zu Sammlerzwecken bestimmt sein soll, sollte man die Anschaffung eines CSV1000 mit einer Ser.-Nr. unter 10501 tunlichst vermeiden.

Viele Grüße

Heinrich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.10.2012, 16:10 
Offline
Braun-Kenner
Braun-Kenner

Registriert: 26.05.2009, 20:52
Beiträge: 685
Hallo zusammen,
bei radiomuseum.org gibt es einen CSV 1000/2. Hat von Euch schon mal jemand etwas von dieser Variante gehört?

Herzliche Grüße
Gerhard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.10.2012, 16:48 
Offline
Braun-Kenner
Braun-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2009, 03:06
Beiträge: 794
Wohnort: Mount Forest, Kanada
Ist mir unbekannt. Bei radiomuseum wird der CSV1000/1 mit Fertigungsjahr 70/71 und ein /2 mit Fertigungsjahr 69/70 angegeben. Wohl etwas verwirrend. Meines Wissens nach wurde der CSV1000/1 ab 1969 gefertigt und die Produktion 1970 eingestellt. Wie gesagt, mir ist ein CSV1000/2 unbekannt, lasse mich aber gerne eines besseren belehren.

Gruss
Wilhelm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CSV 1000, CSV 1000/1
BeitragVerfasst: 20.11.2015, 20:06 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 27.11.2011, 10:34
Beiträge: 17
Hallo,

nach ca. 3 Jahren finde ich wieder Zeit mich mit dem CSV 1000/1 (SN.-Nr.: 10303) zu beschäftigen, der immer noch demontiert am Tisch steht (der CSV 1000/1, CE1000/2, PS500 wurden 1970 angeschafft).
Die Elkos wurden getauscht und das Netzteil repariert. Der rechte Kanal ist etwas zu leise und in der Wiedergabe nicht zu friedenstellend (Fehler liegt am Vor-Verstärker).

Es würde mich nicht wundern, wenn dieser Fehler von Haus aus vorhanden war, denn die Erfahrung mit der Firma Braun war alles andere als erfreulich.
Der CE 1000/2 SN 10522 wurde 5x eingesandt, leider ohne Erfolg.
Zwei Neugeräte TG 1000 waren nicht richtig justiert.
Die nachfolgende Atelier Anlage erwies sich als Fehleranfällig, es existiert nur noch der CD5.
Das einzige Gerät, der PS 500 funktioniert bis heute problemlos.
Alleine mit ansprechendem Design für teures Geld kann keine Firma überleben.

Zu den Versionen CSV 1000 und CSV 1000/1 bis SN.-Nr. 10500 und ab SN.-Nr. 10501 möchte ich folgende Erklärung abgeben.
Der CSV 1000/1 wurde schon vor der SN.-Nr. 10501 gebaut, Schaltungstechnisch ist kein Unterschied zum Gerät mit der SN Nr. 10303 und der ab
SN.-Nr. 10501 hergestellten Geräte.
Der Transistor 40328 der Kopfhörerverstärker und das geänderte Netzteil sind ebenfalls im Gerät mit der SN-Nr.: 10303 verbaut.
Die Änderung wurde mit der Produktion vom CSV 1000/1 eingeführt und haben nichts mit der SN.-Nr. 10501 zu tun.

Da anscheinend die Wiedergabe vom CSV 250 bis 500 besser sein soll, wie beim CSV 1000, sollte dies durch kleine Änderungen ab SN 10501 verbessert werden. Beide Schaltplane vom CSV 1000/1, vor und nach SN-Nr.: 10501 stehen als Original zur Verfügung, somit ist ein Vergleich möglich.
Der CSV SN.-Nr. 10303 hat im Vorverstärker BC 171 Transistoren verbaut (lt. Schaltplan BC147), ab SN.-Nr. 10501 wurden die Geräte mit dem Transistor Type BC 107 bestückt (lt. Schaltplan), ob das zu Verbesserungen führte, kann ich mangels Vergleich nicht feststellen.
Der Type BC 107 (ca. 0,70€) ist heute noch verfügbar, der BC171 oder BC147 wird durch den BC 547 ersetzt (ca. 0,05€).

Gruß
Richard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CSV 1000, CSV 1000/1
BeitragVerfasst: 20.11.2015, 20:48 
Offline
Braun-Kenner
Braun-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2009, 03:06
Beiträge: 794
Wohnort: Mount Forest, Kanada
Hallo Richard.
Der CSV1000 hatte vom Serienanlauf an Transistoren vom Typ BC107 im Vorverstaerker. Diese wurden erst spaeter durch die Plastiktypen BC 147 (BC149) ersetzt. Nicht umgekehrt. Wobei nach meinem Wissensstand auch nach der Seriennummer 10303 (CSV1000, nicht /1) Vorverstaerker mit den BC107 Transistoren gefertigt wurden. Mit den Seriennummern gibt es allerdings ein Durcheinander. So habe ich Beispielsweise einen CSV1000 #10933 und einen CSV1000/1 mit der #10025.

Deine scheinbar schlechte Erfahrung mit den Braun Geraeten der 1000er Serie kann ich aus meiner Sicht nicht teilen.
Gruss
Wilhelm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CSV 1000, CSV 1000/1
BeitragVerfasst: 22.11.2015, 00:10 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 03.10.2010, 09:39
Beiträge: 883
Wohnort: Markgräflerland
Hallo Richard,

Du darfst die Typenbezeichnungen des CSV 1000 und die des CSV 1000/1 mit ihrer jeweiligen Seriennummerierung nicht durcheinander werfen. Wie ich schon mal geschrieben hatte, erfuhr der CSV 1000 ab der Ser.-Nr. 10501 einige wesentliche Schaltungsänderungen. Es gab also eine Serie des CSV 1000 (ab 1965) bis Ser.-Nr. 10500 und eine Serie ab Ser.-Nr. 10501, bei der dann einige Kinderkrankheiten, besonders auch Unzuverlässigkeiten der Vorgängerserie behoben waren.

Als (nicht wirkliche) Weiterentwicklung kam dann 1969 der CSV 1000/1 auf den Markt, der den CSV 1000 ablöste. Die Schaltung der Vor- und Endstufe, der Relaisplatine, wie auch die des Netzteils waren identisch mit dem CSV 1000 ab Ser.-Nr. 10501. Als Neuerungen kamen lediglich der separate Kopfhörerverstärker und das geänderte Anschlussfeld an der Geräteunterseite hinzu. Da die Verstärkerbezeichnung nun CSV 1000/1 und nicht mehr CSV 1000 lautete, wurde natürlich auch die bisherige Seriennummerierung nicht mehr nahtlos weitergeführt, sondern sie begann mit dem CSV 1000/1 von neuem, vermutlich wieder bei 10001.

Es ist deshalb ganz logisch, dass in einem CSV 1000/1 mit der Ser.-Nr. 10303 ab Werk neuere bzw. spätere Transistortypen eingebaut wurden, als in einem CSV 1000 mit der Ser.-Nr. 10501ff, der ja viel früher gebaut wurde.

Schade auch, dass Du so viel Pech mit Deinem Verstärker und Deinem Tuner hattest. Du schreibst, dass bei Deinem CSV der rechte Kanal zu leise und die Wiedergabe nicht zufriedenstellend sei und Du vermutest, dass es am Vorverstärker läge. Dort gibt es eine Reihe von Trimmpotentiometern, die nach Anweisung lt. Serviceunterlagen einzustellen sind. Möglicherweise liegt in einem verstellten oder schadhaften Trimmpoti die Ursache der zu leisen Wiedergabe im rechten Kanal.

Und was ist mit Deinem Tuner, den Du bereits fünf Mal und dennoch erfolglos einsenden musstest?

Deine Erfahrungen mit den Studiogeräten von Braun kann ich glücklicherweise auch nicht teilen. Meine 1000er laufen schon seit Jahren bei fast täglichem Betrieb tadellos und absolut zuverlässig. Natürlich sollte man sie - wo notwendig - zuvor richtig in Schuss bringen.

Gruß Heinrich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CSV 1000, CSV 1000/1
BeitragVerfasst: 22.11.2015, 00:32 
Offline
Braun-Kenner
Braun-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2009, 03:06
Beiträge: 794
Wohnort: Mount Forest, Kanada
Hallo Heinrich,
mit Deiner Vermutung dass die Seriennummern beim CSV1000/1 wieder mit 10001 starteten, liegst Du wahrscheinlich richtig. Ich hatte auch schon diese Annahme, konnte dies bisher aber nicht bestaetigt bekommen.

Gruss
Wilhelm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CSV 1000, CSV 1000/1
BeitragVerfasst: 22.11.2015, 08:53 
Offline
Braun-Kenner
Braun-Kenner

Registriert: 26.05.2009, 20:52
Beiträge: 685
Hallo zusammen,
nach der Braun+Design Tax-Liste wurden vom CSV 1000 600 Stück und vom 1000/1 500 Stück gebaut. Alle mir bekannten Seriennummern passen zu der von Heinrich geäusserten Vermutung der getrennten Nummerierung, d.h. alle Seriennummern sind kleiner als 10600.

Bei Radiomuseum.org gibt es übrigens 3 verschiedene CSV 1000-Versionen (mit 45, 50 und 51 Transistoren) und zusätzlich zum 1000/1 auch einen CSV 1000/2. Was ist denn davon zu halten? Beide Varianten sind mit 55 Transistoren angegeben.

Herzliche Grüße
Gerhard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CSV 1000, CSV 1000/1
BeitragVerfasst: 22.11.2015, 13:38 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 03.10.2010, 09:39
Beiträge: 883
Wohnort: Markgräflerland
Hallo Gerhard,

die Angaben von Radiomuseum.org zu den verschiedenen Versionen des CSV 1000(/1) zweifle ich an, da sie widersprüchlich sind und den jeweils zugehörigen Serviceunterlagen nicht entsprechen.

1. Beispiel

Die von Radiomuseum.org dargestellten Schaltbilder zum CSV 1000 mit 50 Transistoren zeigen den CSV 1000 ab Ser.-Nr. 10501. Letzterer ist jedoch mit 51 Transistoren bestückt. Der CSV 1000 mit 50 Transistoren (bis Ser.-Nr. 10500) hat aber noch die alte, unzuverlässige Spannungsstabilisierung mit drei Transistoren wie auch die unterdimensionierten Treibertransistoren vom Typ BSX23 anstelle des 40328 beim Nachfolgemodell.

2. Beispiel

Der CSV 1000/1 wurde wohl ab 1969 (nach der Tax-Liste von Baun+Design schon ab 1968) gebaut. Er verfügt jedoch nicht über 55 Transistoren, sondern über 57. Der Kopfhörerverstärker ist nämlich mit 6 Transistoren bestückt.

3. Beispiel

Von der Existenz eines CSV 1000/2 hatte ich bisher noch nie gehört. Auch keine mir bekannte Schaltungsunterlagen weisen auf diesen Typ hin. Weiterhin ist es nicht möglich, dass - wie bei Radiomuseum.org zu lesen ist - der CSV 1000/1 Nachfolger des CSV 1000/2 sein soll.

4. Beispiel

Die Existenz eines CSV 1000 mit 45 Transistoren zweifle ich ebenfalls an. Auch für diesen gibt es weder einen Schaltplan noch ein Servicemanual. Mit nur 45 Transistoren würden essentielle Funktionen des Verstärkers nicht ermöglicht werden können. Vielleicht hatte der Transistorzähler die vier Transistoren des steckbaren MM-Entzerrervorverstärkers übergangen und sich dabei noch um einen verzählt…?

Merkwürdig ist auch, dass von Radiomuseum.org gerade bei den zweifelhaften Typen "CSV 1000/2" und "CSV 1000 mit 45 Transistoren" keine näheren Schaltungsauszüge gezeigt werden, wohingegen sie bei den anderen Baureihen nicht fehlen - wenn sie auch z.T. nicht ganz zutreffend sind.

Insofern sind die Ausführungen von Radiomuseum.org für mich keine Guideline für die Entwicklungsgeschichte des CSV 1000.

Viele Grüße

Heinrich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CSV 1000, CSV 1000/1
BeitragVerfasst: 22.11.2015, 14:31 
Offline
Braun-Kenner
Braun-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2009, 03:06
Beiträge: 794
Wohnort: Mount Forest, Kanada
Hallo Heinrich,
ich war auch der Meinung, dass der CSV1000/1 ab 1969 gebaut wurde, aber auf der Titelseite der Serviceunterlagen fuer den CSV1000/1 (links unten) ist die Zahl 68 vermerkt. Somit muesste der /1 doch schon ab 1968 gebaut worden sein. Ich bezweifele die Angabe der Tax-Liste, das von der CSV1000 Serie nur 600 Stck gebaut wurden, da ich einen mit der Seriennummer 10933 besitze.

Gruss
Wilhelm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CSV 1000, CSV 1000/1
BeitragVerfasst: 22.11.2015, 17:59 
Offline
Lautsprecher-Profi
Lautsprecher-Profi
Benutzeravatar

Registriert: 29.06.2009, 12:55
Beiträge: 1052
Wohnort: Ronneburg
Hallo Wilhelm,

deine hohe Gerätenummer passt in die Rubrik : Nicht drüber nachdenken.

Es wurden gefertigt : CSV 1000 Stammnummer 2303 ( Arbeitstitel CS40 UND CV80 ) vom Februar 1966 bis Juni 1967 579 Stück

CSV 1000/1 Stammnummer 2312 Vom Mai 1968 bis September 1970 470 Stück

CSV 1000/2 gab es nicht

Geplant waren 1966 : Vorverstärker CS 40 St.Nr.: 2309 und Endverstärker CV 80 St.Nr.: 2308
Dies erklärt die entsprechende Leiterplattenbeschriftung im CSV 1000. Es sollten ursprünglich Einzelgeräte werden.

Diese Angaben sind definitiv stimmig. Ich habe sie selbst den AV-Unterlagen entnommen.

Durch Indiskretion eines damaligen Kollegen wurde meine " Fleißarbeit " gegen meinen ausdrücklichen Willen an Gehado weitergegeben und von dort mehr oder weniger korrekt verbreitet !

Schönen Gruß
Rainer

_________________
Aus dem Radio steigt der Rauch - Soll er auch.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CSV 1000, CSV 1000/1
BeitragVerfasst: 22.11.2015, 18:14 
Offline
Braun-Kenner
Braun-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2009, 03:06
Beiträge: 794
Wohnort: Mount Forest, Kanada
Hallo Rainer,
vielen Dank fuer Deine Richtigstellung. Somit steht fest, dass der CSV1000/1 also doch schon 1968 vom Band lief. Ein CSV1000/2 war auch mir voellig unbekannt. Deine weiteren Angaben gehen sofort in meine Datei.

Gruss und nochmals besten Dank
Wilhelm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CSV 1000, CSV 1000/1
BeitragVerfasst: 22.11.2015, 18:17 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 03.10.2010, 09:39
Beiträge: 883
Wohnort: Markgräflerland
Hallo Rainer,

vielen Dank für Deine detaillierten Informationen zu den gefertigten Stückzahlen in den zugehörigen Zeiträumen für den CSV 1000 und den CSV 1000/1. Interessant finde ich auch, dass Vorverstärker und Endstufen ursprünglich als getrennte Geräte geplant waren. Diese Absicht wurde dann aber wahrscheinlich doch vom Rotstift der Kaufleute gebremst.

Schöne Grüße

Heinrich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: CSV 1000, CSV 1000/1
BeitragVerfasst: 09.01.2018, 17:19 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 03.10.2010, 09:39
Beiträge: 883
Wohnort: Markgräflerland
Hallo zusammen,

jetzt muss ich den alten Thread doch nochmal ausgraben, denn ich hatte gerade das Vergnügen, unmittelbar hintereinander zwei CSV1000 instandzusetzen und einer Komplettrevision zu unterziehen. Genauer gesagt handelte es sich um einen CSV1000 mit der Seriennummer 10192 und einen CSV1000/1 mit der Seriennummer 10174. Dabei fielen mir noch weitere Unterschiede zwischen den Geräten auf, die in den vorausgegangenen Beiträgen noch nicht behandelt wurden.

Die für mich nun neuen Erkenntnisse beziehen sich jedoch nur auf die Verschiedenheiten zwischen den CSV1000 mit den Seriennummern ab 10501 und den davorliegenden.

Die Unterschiede zum CSV1000/1 wurden bereits erwähnt und bedürfen keiner weiteren Ergänzung. Neben den schon beschriebenen Unterschieden zwischen dem CSV1000 mit den Seriennummern ab 10501 und den vorhergehenden bestehen jedoch noch weitere:

- Das Platinenlayout des Steuerverstärkers wurde in einigen Bereichen erheblich geändert

- Die Kapazität der Koppel-Elkos zwischen den einzelnen Vorstufentransistoren wurde von 2µF auf 5 bzw. 4,7µF erhöht.

- Bei der zweistufigen gehörrichtigen Lautstärkeregelung (das Lautstärkepotentiometer besitzt zwei dafür vorgesehene Anzapfungen) konnte bei den Geräten ab Ser.-Nr. 10501 die Höhenabsenkung der zweiten Stufe durch einen Zugschalter an der Potentiometerachse abgeschaltet werden.

- Zugleich erhielt der steckbare Phonovorverstärker je Kanal ein Trimmpotentiometer zur Pegeleinstellung

Im Zuge der Instandsetzung des CSV1000 stieß ich auf einen erstaunlichen Umstand. Beim Erneuern der Elkos auf der Platine des Steuerteils und der gegenüber liegenden Lötösenleisten fiel auf, dass das Steuerteil (auf seiner ursprünglichen Platine) bereits auf den Stand der Ser.-Nrn. 10501ff gebracht wurde, indem es unterhalb der Platine mit dem Transistor BFY41 und seiner Beschaltung sauber ergänzt wurde. Ebenso waren die unterdimensionierten Treibertransistoren BSX23 der Endstufen bereits durch die wesentlich leistungsfähigeren 40328 ersetzt worden. Damit wurden schon die leidigen Kinderkrankheiten beseitigt, die einem frühen CSV1000 noch anhafteten.

Dieser Umbau musste - wie es deutlich den Anschein hatte - bereits sehr früh, vermutlich noch in den 60er Jahren entweder werksseitig oder von einer gut instruierten Vertragswerkstatt durchgeführt worden sein. Weiß jemand von Euch (am ehesten vielleicht Rainer, Raimund oder Wilhelm), ob es für den Umbau des Steuerteils werksseitig eine entsprechende technische KD-Information gab und diese möglicherweise noch irgendwo vorhanden ist? Ich würde mich sehr dafür interessieren.

Viele Grüße

Heinrich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de