Privates Braun-Forum

Für Liebhaber und Sammler der Braun-Unterhaltungselektronik
Aktuelle Zeit: 25.09.2018, 16:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 30.04.2016, 18:06 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 30.04.2016, 15:46
Beiträge: 4
Hallo liebe Braun-Hifi Nutzer und Hörer,

ich habe jetzt ne Zeit lang das Forum passiv mitgelesen und bin knapp davor, mir ein Braun Gerät zu kaufen - hab aber bisschen Schiss was für ne Welle der Bastlerei ich bei so einem alten Gerät damit auslösen könnte....

Hab Momentan keinen Verstärker oder passive Lautsprecher, nur so ein Multimedia AktivGerät - welches ich um 150 gekauft habe und einfach überhaupt nicht zufrieden damit bin - kommt zurück.

Ich hab vor, jetzt lieber 100 Euro in einen schönen Braun Verstärker zu stecken, das Gerät sieht einfach super aus und soll ja auch vom Klang ganz ne tolle Basis liefern.

In die engere Auswahl kommen

Braun A1
Braun A2
Braun Regie 500, 510, 520

eventuell auch der Braun Regie 450 - den gibts auf der Bucht manchmal günstig.


Als Lautsprecher werde ich danach die Augen aufhalten, jedoch ist das Zimmer mit 25qm jetzt nicht so riesig und ich hab auch nicht vor, die Nachbarn zu quälen, lieber Qualität statt Lautstärke.

Als Audioquelle möchte ich ausschließlich den Google Chromecast Audio nehmen (stream per Spotify). Wenn ich da mit nem Cinch zu 5Pol Adapter in den Braun Verstärker gehe, müsste es doch klappen oder?

Kann man so ein altes Braun Gerät noch empfehlen, wenn man selber nicht drauf rumlöten will - sondern einfach Boxen ran und Musikhören ?

Manchmal geht so ein Receiver auch mit kleinen Braun Regal Lautsprechern weg, kann man die empfehlen?


ich wäre dankbar für ein paar Einführende Worte :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.04.2016, 20:39 
Offline
Braun-Freak
Braun-Freak
Benutzeravatar

Registriert: 09.08.2013, 20:02
Beiträge: 919
hallo flure 99,
deine anfrage ist ja auch dein erster beitrag !
BRAUN hifi im original scheint nicht gerade das passende zu sein !
viele forenmitglieder verwenden die neue medien, aber dies ist nicht das thema dieses forum !
gruss
oliver

_________________
BRAUN Hifi, nur das Beste für meine Ohren !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.04.2016, 23:44 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 28.12.2010, 15:36
Beiträge: 1757
Wohnort: 85077 Manching
Servus Florian,
willkommen im Forum.

Ich denke nicht, dass Du mit Deinen Vorgaben eine zufriedenstellende Lösung bekommen wirst.

Du hast 150€ ausgegeben für ein - wie auch immer geartetes - aktuelles Multimediagerät, was Dich enttäuscht hat. Nun willst Du ein Drittel weniger, also 100€ ausgeben, um ein besseres Ergebnis zu bekommen...

Das dann auch noch als eine plug&play*-Lösung modernster Streaming-Technologie mit Geräten, die über 35, 30 oder sogar schon über 40 Jahre alt sind?
Und das mit Geräten, die günstig in der Bucht zu bekommen sind??
Sorry - wie soll das gehen???
:roll:
Nach meiner Einschätzung wird das eher nix.
Gruß, Gereon

* Du sagst ja selbst, dass Du "selber nicht drauf rumlöten will"st.
P.S. Also ohnehin eher was für Löter als für Schrauber... :zwink:

_________________
...meistens ist es was Mechanisches...
- wenn es nicht will, wende Gewalt an;
geht es kaputt, hätte es eh gewechselt werden müssen... :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.05.2016, 02:23 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 30.04.2016, 15:46
Beiträge: 4
hallo,

danke für die antworten.
na ich möchte schon mehr als 100 euro für ne komplett anlage ausgeben - 100 waren für den verstärker gedacht - so um das etwa gehen die ja alle weg. die lautsprecher hol ich mir dann langsam stück für stück.

die frage ist ob die kisten noch gut laufen ohne motorwechsel und ob man ein stück moderner technik dran stöpseln kann und das ganze dann trotzdem nicht furchtbar klingt - bzw. ob das schon mal jemand probiert hat


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.05.2016, 05:38 
Offline
Braun-Insider
Braun-Insider
Benutzeravatar

Registriert: 13.09.2009, 13:35
Beiträge: 4112
:lob: klar, geht alles!
:pc2:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.05.2016, 08:24 
Offline
Braun-Insider
Braun-Insider
Benutzeravatar

Registriert: 13.01.2009, 18:37
Beiträge: 2760
Moin (???)
ich will Dir wirklich nicht den Spaß an historischem HiFi Equipment und schon gar nicht an den schönen Braun Geräten nehmen, aber wenn Du von mir einen Rat haben möchtest: Lass es sein.
Ein A1 ist heute >30 Jahre alt und entsprechend wird er von Zeit zu Zeit ein wenig "Zuwendung" brauchen.
Entweder kannst Du einen Schaltplan lesen, Messen und Löten und somit die auftretenden Reparaturen selbst ausführen, oder der Verstärker wird mittelfristig zum Groschengrab.
Das gilt im Übrigen auch für Geräte anderer Hersteller im gleichen Alter.

Viele Grüße
Thomas

_________________
Nummer 10
Meine Homepage
Förderkreis-BraunSammlung


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.05.2016, 09:00 
Offline
Braun-Insider
Braun-Insider
Benutzeravatar

Registriert: 13.09.2009, 13:35
Beiträge: 4112
Moin!

Ich finde das garnicht so abwegig!
Einen A1 schießt man momomentan günstig in der Bucht, sagen wir mal für ca.20€.
Eine Arbeitsstunde kostet ca. 60€ mit etwas Verhandlungsgeschick. Wer hier ein bisschen im Forum liest stellt sehr schnell die Schwächen eines A1 fest und kann genau diese Sachen in Auftrag geben. (Man sollte die Teile schon kennen!)
Rechnen wir mal den Materialwert: Relaisplatine, ein paar Elkos und die Reinigung der beiden Drehschalter... Pierre oder Friedel machen da bestimmt ein Angebot in dem wirklich nur das nötigste gemacht werden soll.
Vielleicht wird es auch ein wenig teurer aber im Grunde wird es bei einem kleinem 3stelligen Betrag bleiben.
Ok... es ist nur ein A1 aber es sollte möglich sein.
Ich habe in diesen Zeiten schon eine PA4/2 (48V-LE Version) für weniger gekauft aber da muss man schon ziemlich genau schauen und wissen was man da kauft.
Vielleicht schaut er sich auch mal einen Regie 550 an, er hat auch ca. 100W und das Radio ist auch noch dabei. Die Teile sind fast Geschenkt in der Bucht und wirklich einfach zu reparieren.
Außerdem gäbe es hier im Forum mal wieder frisches Blut und etwas Abwechslung, vielleicht traut er sich auch an das Basteln und wir haben einen neuen Member.

Gruß... Uli


Zuletzt geändert von Uli am 01.05.2016, 09:25, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.05.2016, 09:25 
Offline
Braun-Insider
Braun-Insider
Benutzeravatar

Registriert: 13.01.2009, 18:37
Beiträge: 2760
Moin,
man sollte sich dann aber darüber im Klaren sein, dass trotz Beseitigung der häufig auftretenden Mängel und dem Tausch von "ein paar Elkos" immer wieder Fehler auftreten können / werden.

Viele Grüße
Thomas

_________________
Nummer 10
Meine Homepage
Förderkreis-BraunSammlung


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.05.2016, 09:44 
Offline
Braun-Insider
Braun-Insider
Benutzeravatar

Registriert: 13.09.2009, 13:35
Beiträge: 4112
Moin!

Das ist übrigens auch bei neuen Geräten der Fall. Die Haltbarkeit ist heutzutage sehr begrenzt und oft geht was Neues auch schon kurz nach der Garanie kaputt! (siehe Mixer mit Plastikgetriebeteilen oder Fernseher mit Billignetzteilen usw.)

Nach einer Überholung der am häufigst auftretenen Defektmöglichkeiten sollte das Teil erstmal wieder für ein paar Jahre flott sein.
Natürlich kann was zwischenzeitlich kaputt gehen aber es ist im Grunde nichts kostspielieges was dann nicht schnell gemacht werden könnte.
Ein A1 oder Regie kann man schell reparieren, egal was er hat, die sind noch nichtmal verbaut wie ein R4 oder eine PA4.
Sollte dennoch mal ein schwerbeschaffbares Teil defekt sein wie zB ein Leistungstransistor holt man sich einfach ein Opfergerät und macht aus Zwei eins.
Auch könnte man hier fragen ob es das Einzelteil kostengünstig für einen kleinen Groschen gibt!

Fazit: man muss natürlich flexibel bleiben aber im Grunde ist es möglich!

Gruß... Uli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.05.2016, 09:54 
Offline
Braun-Insider
Braun-Insider
Benutzeravatar

Registriert: 13.01.2009, 18:37
Beiträge: 2760
Uli hat geschrieben:
Sollte dennoch mal ein schwerbeschaffbares Teil defekt sein wie zB ein Leistungstransistor holt man sich einfach ein Opfergerät und macht aus Zwei eins.

Uli hat geschrieben:
...vielleicht traut er sich auch an das Basteln...


Ja genau, aber man muss bereit sein sich darauf einzulassen und das hörte sich für mich eher nicht so an.
Ansonsten sind die genannten Geräte ein guter Einstieg.

Viele Grüße
Thomas

_________________
Nummer 10
Meine Homepage
Förderkreis-BraunSammlung


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.05.2016, 17:56 
Offline
Experte
Experte
Benutzeravatar

Registriert: 07.09.2012, 12:08
Beiträge: 351
Wohnort: a-4614 marchtrenk
hallo flure99!

flure99 hat geschrieben:
ich wäre dankbar für ein paar Einführende Worte :)


zur A1 die sich seit langem nicht mehr in meinem besitze befindet ist wohl anzumerken, dass diese model wohl nur für sammler und menschen mit technischer erfahrung zu empfehlen ist. die A2 hatte ich nie in meinem besitz, soll aber durchaus ok sein, sofern diese einer revision unterzogen wurde. daher denke ich eine A2 würde in einer überholten version durchaus für dich brauchbar sein. die von dir genanten regie-geräte ob 500, 510 oder 520 ebenso die 450 sind alle in meinem besitz zum teil mehrfach, sowohl in silber als auch in schwarz. auch bei diesen geräten ist eine revision zumeist erforderlich.

da sich nicht nur braun geräte in meinem besitz befinden, kann ich dir als empfehlung anraten nur ein gerät mit revision zu erwerben, wenn du sie selbst nicht instand setzen kanst.

aus meiner persönlichen erfahrung sind geräte aus den 80 und 90-jahren wertiger gebaut als solche nach 2000. zb. meine Braun CC4/2 oder meine Technics SU-MA 10 sind alle um 1990 angeschafft und ohne reperatur jedoch mit service bis heute im einsatz. alle geräte ob maranz, techniks, braun oder sonstige vor 1980 oder nach 2000 erworben sind zumindest einmal zu einer überholung zerlegt und überholt worden.

oft ist es eine kleinigkeit, ist es nur ein gerät, so kann auch ein technisch unversierter einen fehler bei einschlägig bekannten instandsetzern (richten) lassen.

daher meine empfehlung: mut zum alten

mfg.
aus dem blühenden österreich
norbert

_________________
mfg.
aus dem schönen österreich

cnorholz

Gesucht: CEV 450E, 451 und 452

CE1020, CSQ1020, QF1020, TG1000/4-Quadro, TG1020, PSQ500, CD-4, TGC - 450 und LV 720
PA4/2, CC4/2, C4, CD5/2, P4, RC1, AF1, TV3, VC4 alle Last Edition 0838 und LS130


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02.05.2016, 21:37 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 30.04.2016, 15:46
Beiträge: 4
danke für die antworten,

hab jetzt nochmal drüber geschlafen - und glaub ich zieh das jetzt durch, einfach weil ich das gerät für nen längeren zeitraum haben will und wenn ich früher oder später mal ein teil neu einlöten muss, dann werde ich das auch schaffen bzw. lese ich mich ein. die braun geräte sind einfach was was ich mir in den kopf gesetzt hab - und wenn ich das nie probiere is ja auch schad drum.

habe jetzt ein angebot von einem regie 510 - laut besitzer knarzt kein schalter, kein rauschen, keine aussetzer - das klingt doch alles ganz gut. 100 euro werden für das teil verlangt

wenn ich das teil abhole, worauf sollte ich denn noch genau achten, gibts da so tricks alá "darauf müssen sie beim gebrauchtwagenkauf achten" ? :thumb:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.05.2016, 06:08 
Offline
Experte
Experte
Benutzeravatar

Registriert: 07.09.2012, 12:08
Beiträge: 351
Wohnort: a-4614 marchtrenk
hallo!

unter der produktgalerie ist die beschreibung des Braun CEV 510 enthalten viewtopic.php?f=21&t=107, mit der suchfunktion ist weiteres zum gerät zu finden.

_________________
mfg.
aus dem schönen österreich

cnorholz

Gesucht: CEV 450E, 451 und 452

CE1020, CSQ1020, QF1020, TG1000/4-Quadro, TG1020, PSQ500, CD-4, TGC - 450 und LV 720
PA4/2, CC4/2, C4, CD5/2, P4, RC1, AF1, TV3, VC4 alle Last Edition 0838 und LS130


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.05.2016, 22:19 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 30.04.2016, 15:46
Beiträge: 4
Hallo,

danke für die vielen Antworten - hier eine Aktualisierung der Geschehnisse:

Ich hab zugeschlagen (auch Dank der vielen Kommentare hier und in anderen Beiträgen!) und jetzt einen voll funktionsfähigen Braun Regie 510 Zuhause stehen. Als Lautsprecher habe ich mir alte Canton Quinto 510 (ach wie harmonisch die Zahlen doch sind!) geholt - und WOW - ich bin überrascht wie toll sich doch plötzlich alles anhört - als Laie der von Multimedia Boxen kommt sind das doch ganz andere Welten - ich bin mehr als zufrieden.

Als Input hab ich nen Klinke-DIN Adapter auf dem Reserve Eingang - und da hab ich jetzt nen Chromecast angeschlossen. Somit kann ich über mein Ipad Musik über Spotify etc. Kabellos auf den Braun schicken. Da stecken jetzt 43 Jahre Technik dazwischen - und trotzdem funktioniert das alles - ich bin fasziniert :thumb:

Ein paar Funktionen kapier ich noch nicht ganz (Lautstärkeregler - wann linear, wann gehörrichtig? Linear hört sich nicht so bass-wummig an sondern schön klar) - Radio funktioniert auch ohne angeschlossene Antenne sehr gut (hier in Berlin) - brauch ich da überhaupt eine?

Optisch gibts da nichts zu meckern, keine Kratzer oder sonstiges. Das Gerät stammt vom Erstbesitzer, und wurde irgendwann in den 80ern von einem anderen Gerät abgelöst und stand so lange im Keller.

Habe heute das Gerät ein paar mal ein und ausgeschalten - hat alles auf anhieb gut geklappt, außer einmal, da brauchte es etwa 10 Sekunden bis auf dem linken Lautsprecher der Ton da war. Das führt mich zu der nächsten Frage:

ich werde nächste Woche, bei Gelegenheit, den Receiver mal aufschrauben und entstauben (von dem was ich durch die Gitter gesehen habe, gibts da ganz schön was zu tun) - habt ihr dazu Tipps bzw. generell, ob man da außer Staub entfernen ein funktionierendes Gerät so lassen soll oder gibts Wichtiges zu beachten damit mir der Kasten die nächste Zeit nicht um die Ohren fliegt?

dankeschön :thumb:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.05.2016, 23:14 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 28.12.2010, 15:36
Beiträge: 1757
Wohnort: 85077 Manching
Na, da lass ich mich doch gern eines Besseren belehren!
Herzlichen Glückwunsch! Hoffen wir mal, dass es so mit der Qualität so bleibt wie es Dir gefällt.

Heinrich hat hier mal etwas Interessantes zum 510er geschrieben:
viewtopic.php?f=25&t=5634&p=33665&#p33665
Wenn es denn mal so weit ist und der Receiver möglicherweise fachliche Aufmerksamkeit braucht, sollte man Dir aber doch weiterhelfen können.

Viel Freude an dem Gerät!
Gruß, Gereon

_________________
...meistens ist es was Mechanisches...
- wenn es nicht will, wende Gewalt an;
geht es kaputt, hätte es eh gewechselt werden müssen... :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.05.2016, 11:05 
Offline
Lautsprecher-Profi
Lautsprecher-Profi
Benutzeravatar

Registriert: 29.06.2009, 12:55
Beiträge: 1052
Wohnort: Ronneburg
Linearer Frequezgang bedeutet : keine Bass oder Höhenanhebung, also lineare Widergabe.

Als Antenne empfielt sich auf ganz einfache Weise folgendes :In die Antennensteckkontakte jeweils ein Kabel vin etwa 1,5 m Länge eingesteckt und nach entgegengesetzten Seiten verlegt , hängen lassen , noch oben geführt, einfach ausprobieren was den besten Empfang bringt. (2 x 1,5 m entspricht in etwa der UKW Wellenlänge.)

Gruß
Rainer

_________________
Aus dem Radio steigt der Rauch - Soll er auch.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.05.2016, 22:42 
Offline
Routinier
Routinier

Registriert: 09.04.2011, 23:20
Beiträge: 159
Wohnort: 63071
Hallo Flure,

zum Thema Saubermachen fällt mir nur ein, dass Du den Staubsauger vielleicht nicht auf die höchste Stufe stellen solltest. Außerdem gilt es aufzupassen, dass Du keine kleinen Kabel von ihren Lötstellen abreißt, weil Du hinterher garantiert nicht mehr findest, wo Du die abgerissen hast - und dann hättest Du aus einem funktionierenden, staubigen ein defektes, sauberes Gerät gebastelt.

Ansonsten kann es sicher nicht schaden, den Staub der letzten rund 45 Jahre mal zu entfernen.

Grüße Dirk


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de