Privates Braun-Forum

Für Liebhaber und Sammler der Braun-Unterhaltungselektronik
Aktuelle Zeit: 18.01.2018, 22:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 23.04.2017, 10:48 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 06.01.2017, 20:28
Beiträge: 7
Hallo liebes Forum,

Ihr hattet mir vor einigen Wochen schon mal sehr mit meinem FM-Regler geholfen - Seitdem lief der Regie 510 bei mir wunderbar in meinem Büro und hat mir viel Freude bereitet.
Vor zwei tagen hat er sich leider verabschiedet mit folgendem "Fehlerbild" - Könnt ihr mir tipps geben, an welcher Komponente ich tiefer in die Analyse einsteigen sollte?

Fehlerbild:
- In den vergangenen Wochen sporadisches Knistern auf beiden Kanälen - Gefühlt bei "warmen" gerät nach einiger Zeit stärker werdend. Zwischendurch aber auch mal Abende ohne das leiseste Knistern.
- Vor wenigen Tagen dann: Musik "verschwand" schleichend (habe nicht aktiv hingehört) und dann bei Blick auf den Verstärker festgestellt, dass die Anzeigen für Feldstärke / Mittenabstimmung nicht mehr leuchteten.
- Ich konnte keine "elektrischen" Gerüche / Rauch /... wahrnehmen
- Seitdem ist dem 510er kein Ton mehr zu entlocken, egal welcher Eingang / Radio / Lautsprecherpaar.
- Was mich wundert: Beim Einschalten hört man in den Lautsprechern das übliche Einschalt-Knacken. Ich schlussfolgere daraus, dass es nicht das "Haupt"-Netzteil sein kann? (Kenne mich zugegebenermaßen bislang mit der Elektrik des Verstärkers aber auch nicht aus)

Kennt einer dieses "Sterbeverhalten" und kann mir eine Spur geben, wo ich mit Recherche/Analyse starten sollte? Mit Multimeter & Lötkünsten bin ich gesegnet, d.h. beabsichtige - wenn möglich - mich selbst an die Reparatur zu wagen.

Danke und Grüße,
Bastian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.04.2017, 11:03 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 06.01.2017, 20:28
Beiträge: 7
Vielleicht konnte ich mir selbst schon helfen:

Laut Blockschaltbild sind ja die die Skalen-Beleuchtungen quasi "direkt" am Netztrafo angeschlossen (Rote Markierung im Bild anbei) - Kann ich da diese nicht leuchten schon den Trafo als Delinquent identifizieren?
Dateianhang:
510Blockschaltbild.jpg


Grüße,
Bastian


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.04.2017, 16:21 
Offline
Profi
Profi

Registriert: 29.09.2009, 06:42
Beiträge: 451
Hallo Bastian,bezieht sich deine Aussage nur auf Radio oder alle Signalquellen.Wenn der Trafo defekt wäre,käme das Knacken nur einmal bis die Elkos entladen sind,dann nicht mehr.Bei den Lämpchen ist es so,dass wenn eins stirbt,die anderen auch nicht mehr leuchten.
Gruss
Gerhard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.04.2017, 21:17 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 06.01.2017, 20:28
Beiträge: 7
Hallo Gerhard,
Es sind alle Signalquellen tot (UKW, LW, MW, Band, Reserve), ebenso die Stereo-Leuchte, die Skalenbeleuchtung und die beiden Zeigernadeln.
Das Knacken kommt bei jedem Einschalten (ich hab den Eindruck wenn das gerät länger aus war ist das Knacken lauter als wenn ich mehrmals hintereinander an- und ausschalte).
Ich vermute mal die Lämpchen sind in Reihe und nicht Parallel geschaltet und verhalten sich daher so wie du schreibst - Die werden aber ja bei defekt kaum den ganzen receiver lahm legen.

Kann man mit dem Fehlerbild was anfangen?

Vielen Dank und Grüße,
Bastian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.04.2017, 21:29 
Offline
Profi
Profi

Registriert: 29.09.2009, 06:42
Beiträge: 451
Hallo Bastian,ich würde vermuten,dass der Transistor T801 hinüber ist,mal an C804 und C806 die Spannung messen.
Gruss
Gerhard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.11.2017, 10:42 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 06.01.2017, 20:28
Beiträge: 7
Hallo Gerhard,
Danke für deinen Hinweis und entschuldige dass ich erst jetzt antworte.

Ich habe gerade gemessen und messe an beiden Kondensatoren 0V - Vermutlich wenig verwunderlich, da die Schmelzsicherung links davon SI801 durchgeschmolzen ist.
Diese kann ich natürlich ersetzen (habe aber leider gerade keine im Haus) - Allerdings hat es ja vermutlich einen Grund, dass die Sicherung durch ist.

Weiterhin messe ich am Trafo zwischen 23gn/22bl einen Widerstand von 8 Ohm und zwischen 84gn/85sw 1,7 Ohm. (Im ausgeschalteten Zustand) - Ist das so in Ordnung?

Ist dies auch eine "Standard-Situation", aus der man ableiten kann, was ich vielleicht noch gleich mit austauschen sollte?

Grüße und Danke,
Bastian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.11.2017, 12:31 
Offline
Profi
Profi

Registriert: 29.09.2009, 06:42
Beiträge: 451
Hallo Bastian,schön dass du dich nochmal meldest.Der gemessene Ohmwert ist vermutlich ok.Die Sicherung ist,vermute ich die 821 mit 1,6A.Wenn die gestorben ist könnte die Sekundärwicklung des Trafos einen Schluss haben,aber ich vermute mal eher einen der Gleichrichter oder die von mir genannten Elkos.Da könntest du mal ohmmässig messen.
Gruss
Gerhard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.11.2017, 20:10 
Offline
Profi
Profi

Registriert: 29.09.2009, 06:42
Beiträge: 451
Kleiner Nachtrag,ist der Knallfrosch noch drin?,der Entstörkondensator könnte auch der Auslöser für das Sicherungssterben sein.Allerdings riecht man das im allgemeinen.
Gruss
Gerhard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Dirk63 und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de