Privates Braun-Forum

Für Liebhaber und Sammler der Braun-Unterhaltungselektronik
Aktuelle Zeit: 18.11.2017, 16:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: CD4/2 Revision & Tuning
BeitragVerfasst: 11.07.2012, 15:18 
Offline
Braun-Insider
Braun-Insider
Benutzeravatar

Registriert: 13.09.2009, 13:35
Beiträge: 4090
Hi!

Da der Sommer verregnet ist habe ich mich mal einer meiner Geräte einem CD4/2 gewitmet.
Bild
Da ich sehr oft defekte Geräte kaufe freue ich mich immer wenn ich garnichts über das Gerät weiß und ich mal schaue was so geht.

Auserdem möchte ich auch gerne meine CD5 Geräte überholen und daher übe ich gerne an günstigen Geräten wo ich erstmal nichts falsch machen kann. Nicht ganz ohne stolz darf ich aber sagen das ich noch keine Geräte kaputt repariert habe. Meine Revisionen leben ja bekanntlich vom nachmachen, allerdings benötigt man neben einer gehörigen Portion Werkzeuge und Material einiges an Zeit, Geld und selbstverrauen! Man muss ja nicht alles das machen was ich so immer an meinen Geräten probiere aber vielleicht hilft dieser Bericht ja um ein paar Fehler der Geräte zu verstehen und auszuschalten!

OK... dann geht es los!

Schadensaufnahme:


Ankunft des Geräts: nichts geht... war aber auch so inseriert!
Return LED brennt noch doch dreht der Player nicht los.
Optisch ist es das übliche: kaputte Frontklappe und diverse Macken :roll: , aber dazu später mehr... erstmal soll das Gerät wieder laufen!

Als erstes schaue ich immer obs am Strom liegt, hier kann man diverse Messpunkte auf der Platine abgreifen und kontrollieren, hier nur einer von vielen Punkten die gut sichbar auf der Bestückungsseite beschriftet sind:
Bild
Beim durchtesten war hier alles OK. :?
Was sehr oft kaputtgeht sind allerdings auch die beiden Durchgangssicherungen ICP101 & 102 unten links auf der Platine, hier muss an den Enden je +/- 15 Volt rein... und auch raus. Hier war der Knackpunkt gefunden, ICP101 war durch und musste erneuert werden. Hierzu verwendete ich eine 400mA Minisicherung von Reichelt (nach einem früheren Tip von Andreas, danke dafür!).
Nach dem einlöten drehte der Dreher sofort an und verichtet seine Dienste. Glückgehabt denn es hätte auch schlimmer kommen können! :wink:
Bild

OK, nun ist der Dreher einmal auf und läuft... für mich aber zu wenig :roll:

    Aufgabenbuch:

    - Disksensor
    - Plattenmotortausch
    - Netzteilüberholung und tuning
    - modernere Operationsverstärker von Burr Brown
    - CD Lasertausch
    - einen besseren Kopfhörerverstärker
    - IR Sensorumbau
    - optische Aufwertung sowie Klappenreparatur


    Disksensor:
Hierzu gibt es nicht viel zu schreiben, der Umbau wurde ja schon hier beschrieben. Nur noch ein Foto da es verschiedene Sensorplatinen gibt und ich die ganze Platine beim ersten Einbau 180° verdreht einbaute (nein, nicht mit den Bauteilen nach unten!) und mich wunderte das es nicht klappte :roll: denn er passt 2x! :?
Bild

    Plattenmotortausch:


Ich denke nach über 20 Jahren kann man auch mal den Plattenmotor erneuern, er hat sicher schon einige KM auf dem Buckel und das Gerät soll ja weiterhin funktionieren und da der Dreher auch aus Altersgründen einen neuen Laser bekommt werden dauerhaft benutzte mechanische Teile erneuert.

Der Wechsel ist etwas komplexer und einige Einstellarbeiten sind zumachen. Bilder sagen mehr als 1000 Worte! Den Mabuchi Diskmotor (sowie den Laser) habe ich bei Classic Serviceparts bekommen, da er schon eine Weile hier liegt möchte ich keinen Preis dafür geben, macht Euch einfach selber schlau wenn Ihr den auch mal tauschen wollt/müsst! (er lag aber unter 50€!)
Bild
Von unten kommt man perfekt an alles ran!

Bild
Zuerst muss die Laserverstellung raus

Bild
Dann der Laser. Er läuft auf den Führungsstangen und sind mit 4 Halteklammern gesichert. Wenn Du alle 4 Schellen gelößt hast passe auf die kleine Anschlagshülse auf, sie sitzt locker auf der rechten Stange (roter Pfeil!)
Nun kann man den Laser entnehmen.
Den Honk auf den Stangen säubert man natürlich bevor man den ganzen Kram wieder einbaut!
Ich verwende zur Schmierung weißes Schaltstangenfett aus dem KFZ Bereich, es ist extra für Plastikteile, kann nicht verharzen und ist hitzebeständig. Mit einem kleinen Tiegel (Schnapsglasgröße) kommt man mehrere 100 CD Player weit da man sehr sparsam damit umgeht um die Laser-Linse nicht zu verschmutzen, ich habe es vor langer Zeit mal kostenlos bei VW bekommen!

Bild
Nun kann man den Laserrahmen zusammen mit dem Plattenmotor ausbauen

Bild
Der Diskteller ist mit einer 0,9mm Inbusschraube (den gibt es im Werkzeugfachhandel für Pfennige!) gesichert, vorher habe ich mal Maß genommen da die Tellerhöhe bis auf 0,1mm exakt stimmen muß!

Bild
Hier seht Ihr die Einzelteile, auf der Welle des Antriebes sizt noch der CD Führungskonus, dieser ist mit einer Feder zum hochdrücken bestimmt und ist sehr klein! Der Konus selbst ist nur durch eine aufgesteckte Plastikbuchse gesichert.
Die Anschlußplatine vom Motor wird einfach abgelötet, bitte merkt Euch die Position da es verschiedene Möglichkeiten gibt den Motor auf dem Rahmen festzuschrauben!

Bild
Hier noch ein besseres Bild der Tellerhöhe, ich habe exakt 9mm gemessen und laut TI sollen es auch 9 (+/- 0,1mm) sein!
Bitte knallt die arme kleine Madenschraube nicht so an... sie soll ja nicht abreißen! :roll:

Nun alles wieder in umgekehrter Reihenfolge zusammenschrauben und die Kabel vom Disksensor an die Motorplatine löten.

Die Demontage des Lasers ist ja nun schon oben beschrieben, ich habe Ihn gleich mit erneuert und werde die Lasereinstellarbeiten auf der Hauptplatine später beschreiben da ich erst die übrige Technik erneuern möchte. Da man bei dem höherdrehen des Laserstromes viel Falsch machen kann möchte ich den Alten gerne "hochjagen" um zu zeigen wie man es nicht machen sollte! :shock:


    Netzteilüberholung und tuning


Ein Elkotausch des gesamten Geräts ist für mich bei einer Überholung selbstverständlich, hierzu habe ich (fast) ausschließlich Panasonic FM Typen verwendet.
Die Edel-FM´s sind nochmals 1/3tel teurer als FC Typen es soll aber auch eine Klangverbessung bei dieser Revision passieren und so darf man halt nicht kleckern sondern muss ein paar €´s mehr springen lassen!

Es befinden sich 2 Brückengleichrichter auf der Platine, ein erneuern war mir nicht gut genug und so habe ich schnellere Shottkydioden (BYV27/200) verwendet, eine saubere Spannung ist bei einem CD Player das A&O! Durch die Bauform der alten Brückengleichrichter bedingt musste ich ein bisschen fummeln bis ich die Dioden richtig eingesetzt hatte.
Falls Ihr das nachmacht: prüft es 5x bevor Ihr Saft gebt... ein falsches anklemmen oder Kurzschluß kann tötlich für das Gerät sein!!
dünner Schrumpfschlauch hilft aber sehr!

Original wurden bei der Stromversorgung Netzelkos zwischen 2200µF - 4700µF verwendet, ich habe alle 4 auf 4700µF/25V vergrößert um noch mehr Leistungsreserve zu erhalten.
Zusätzlich habe ich bei den 4 Kondensatoren noch je einen MKT Wima mit 330nF unter die Platine gepackt, diese diehnen u.a. auch zur schnelleren Pufferung.
Noch ein paar Bilder:
BildBildBildBild

Da alte OPV´s (Operatiosverstärker) verwendet (IC109 & IC109´) wurden konnte ich es natürlich nicht lassen diese gegen neuere Burr Browntypen (OPA2604AP) zu erneuern. Zum Glück haben die nur DIL8´er Sockel und so ist ein Tausch relativ einfach:
Bild
Ein Sockel ist bei einer Revision selbstverständlich und so kann ich später zum testen auch mal wechseln!

In den nächsten Teilen folgen noch der IR Umbau, ein neuer Kopfhörerverstärker der komplette Abgleich sowie die optische Aufwertung der Gehäuseteile. Bitte habt Verständnis das die Schreiberei & Bildbearbeitung für den Forumsbeitrag am längsten dauert und so kann es einige Zeit dauern bis ich wieder etwas Zeit dafür habe!

Gruß.... Uli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.07.2012, 16:54 
Offline
Braun-Insider
Braun-Insider
Benutzeravatar

Registriert: 13.09.2009, 13:35
Beiträge: 4090
Kurzer Nachtrag vor dem Ausbau des Lasers (Pickup)

Bevor Ihr Arbeiten am Laser ausführt solltet Ihr die Lötbrücke zur statischen Sicherung des Pickup´s schließen:
BildBild
Erst dann solltet Ihr mit dem Ausbau starten!

Passt auch auf das Ihr den kleinen Endschalter nicht beschädigt (roter Pfeil!)

Gruß... Uli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.07.2012, 19:36 
Offline
Experte
Experte
Benutzeravatar

Registriert: 15.01.2011, 23:16
Beiträge: 298
Wohnort: Bamberg
Hi Uli,

das wird ja nun wieder ganz großes Kino - dem ich gebannt zusehe. Auch weil ich selbst gerade einen CD4/2 in der Hand hatte. Sehr sehr Klasse auch die vielen Herstellerangaben für die Ersatzteile! Da gibt es also für lange Regentage wieder viele neue Ideen. (Dummerweise scheint in Franken durchaus gerade öfter die Sonne...) Und die -FM-Elkos hatte ich ja nun noch gar nicht auf dem Zettel!


Mal sehen, was Du mit der Klappe machst - gemacht hast. Meine war ja heile - noch...

Ja, beide Daumen hoch!!

_________________
teils mehrfach und in Betrieb: alle atelier-Komponenten (außer P1, R1, C1, T1) sowie A301, A501, TS501, CEV520, LS150, M12, M10, RM7, RM6, RM5, CM5, LTV
Aktuelle "Projekte": CD5, PA4, RM5-Frequenzweichen und immer wieder R2


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.07.2012, 19:40 
Offline
Experte
Experte
Benutzeravatar

Registriert: 07.06.2010, 13:47
Beiträge: 337
Wohnort: 33602 Bielefeld
Wie eigentlich immer, wenn Du ein "Bilderbuch" schreibst: Mir fehlen die Worte - ich werde grün vor Neid, gleichzeitig ermutigen Deine Berichte mich, das eine oder andere mal nachzubasteln.
An dieser Stelle für alle: Die Frontauffrischung für Atelierteile nach der "Uli-Methode" funktioniert auch glänzend bei Slimline. Mein C301M sieht aus wie frisch aus dem Laden. Dank auch dafür.
Top! Beide Daumen hoch!
***sich verneigend***Gruß, Jens

_________________
R4/1, CD3, P1, TV3, RC1, LS 150
R2, CD3, RC1, L200, 2xGS3
Regie 501, Regie 510, Regie 520, Regie 530, Regie 550, KH 500, CSV 250, CE 500
RA1 analog, PS 550, C301M, L8070HE
L620, L450, L46, L730, Output c/8
RCS9, L40
SK 61
T221, 2xABR21, SK25


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.07.2012, 14:00 
Offline
Braun-Insider
Braun-Insider
Benutzeravatar

Registriert: 13.09.2009, 13:35
Beiträge: 4090
    IR Sensor gegen Fremdlicht (zB Neonleuchten oder Tageslicht) umbauen & schützen


Etwas Theorie:

Vom R4 & CC4 hört man oft das es Prozessorabstürze verursacht durch Fremdlicht über den IR Sensor gibt, bei CD Playern aber nie. Das hatte seine Gründe.
Der originale IR Sensor nimmt alles an Infrarot (IR) auf, auch Fremdlichtgequasele.
Über den Chip (UPC1373H) werden die RC1 Signale verstärkt und er leitet sein Bitwort an den nachfolgenden Prozessor weiter. Durch eine Menge passiver Bauteile und dem IC werden Befehle aber auch Fehlsignale verstärkt und der Prozessor bekommt eine falsche Bitinformation zugespielt, weiß nichts damit anzufangen und stürzt im schlimmsten Falle ab.
Sie haben wohl aus den Fehlern bei den ersten R4´s gelernt und den IR-IC sowie die Leitungen zum Sensor und bis zur Platine bei CD Playern ordentlich über Masse abgeschirmt:
Bild
Diese Modifikation ist schlecht beim R4 & CC4 nachzurüsten und so gab es zwar eine TI die etwas Besserung versprach aber keine 100%tige Lösung vermochte.

Pierre Wittig hatte nun einen neuen Sensor (TSOP4836 mit 36KHz) heraus (ich berichtete in der R4 Revision) gefunden der die komplette zusätzliche Platine zum erstellen des Bitwortes an den Prozessor überflüssig macht. Dieser Sensor beinhaltet alle benötigten Bauteile und schließt Störungen (u.a. durch passive Bauteile auf der IR Platine entstehen) aus.
Eine Änderung hat dann Friedel noch eingebracht, er schaute mal auf den Schaltplan der RC1 und dort steht das der Sensor mit 33KHz arbeitet. Da die IR Schaltung identisch zu allen Braun-Ateliergeräten ist habe ich mich entschlossen Ihn auch hier einzusetzten.
Den Sensor gibt es auch von Vishey (TSOP4833). Ich habe beide Sensoren hier und konnte bislang keine Unterschiede oder Beeinträchtigungen feststellen, habe mich aber dann für den 33KHz Typen entschieden.

Wie gesagt, CD Player haben durch die zusätzliche neue Abschirmung kaum Störungen über Fremdlicht.
Warum mache ich den Umbau trotzdem?

Ich will das letzte aus diesem CD Player rausholen und wenn der Prozessor weniger (und genauere Befehle) bekommt wird er mit dem Umbau entlastet und kann sich auf seine Hauptarbeit (den guten Klang weiter zu geben) konzentrieren!

Nun wird’s praktisch:
Bild
Die Steuerleitung zum Sensor geht von Stecker CN109 der Hauptplatine los, geht unter das Chassis blaues Kabel) und endet seitlich auf der IR Platine.

Da der neue IR Sensor mit 5V arbeitet muss man diese noch zu Ihm hinführen da der Originale mit 8,5V-9V arbeitet, das ist zu viel.
Auch das Steuersignal und die Masse benötigt man. Da das blaue Kabel alles hat was man braucht und sogar abgeschirmt ist verwende ich es weiter und passe einfach die Platine unter dem Stecker an (CN109).
Ein Blick in den Schaltplan und das Board verrät das 5V oft auf der Platine zur Verfügung stehen. Am nächsten ist der Punkt auf der Plus-Seite von C132. Mit einem Cuttermesser habe ich nun die originale Leiterbahn mit der 9V Versorgung aufgetrennt und ein Kabel rüber zum C132 gelegt.
Bild

Auf der anderen Seite des Kabels müssen auch noch ein paar Kleinigkeiten angepasst werden:
Bild
Die alte Situation ist schnell demontiert, die Sensorplatine steckt in einem Halterahmen und positioniert Ihn exakt vor der Front.
Dadurch dass der neue Sensor 3 Anschlüsse hat muss auch hier die Platinenbahn unterbrochen werden und mit einer zusätzlichen ø 0,8mm Bohrung versehen werden.

Da ich den Sensor auch wieder steckbar machen möchte löte ich den 3poligen Stecker auf der alten IC Platine ab und verwende Ihn weiter am ankommenden blauen Kabel.
Schrumpfschlauch dient zur Stabilisierung der dünnen Kabel
Hier Schritt für Schritt-Bilder der neuen Situation:
Bild

Nun ist erstmal testen angesagt.
Vor dem 5V Umbau habe ich natürlich Masse und Zuleitung geprüft. Auch Leiterbahnenunterbrechungen sollte man testen, sonst könnte es übel werden wenn hier noch ein Kurzschluss vorliegt.

Zum testen habe ich die Front nur auf das Gerät gelegt und die Stecker provisorisch angesteckt da die Slidertaste auf der RC1 fehlt und ich noch keine CD eingelegt hatte.
Der Player funktioniert (bei eingelegter CD) aber auch ohne Front und kann über die Fernbedienung angesteuert werden.
Alles gut gegangen und es funktioniert prächtig mit der RC1 und Musik kommt hinten raus!
Bild

Was soll ich groß sagen: läuft! :freu:

Fortsetzung folgt....

Gruß... Uli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.07.2012, 14:19 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 12.02.2010, 15:26
Beiträge: 843
Wohnort: 72119 ammerbuch / ex-aachener
:spitze: ...vielen dank uli für diese tollen beiträge :thankyou: ich hab's direkt mal "festgenagelt".

_________________
herzlichen gruß

roland

________________________________________
carum est quod rarum est et veri amici rari sunt.
absolvo te


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.07.2012, 10:17 
Offline
Braun-Kenner
Braun-Kenner
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2009, 01:31
Beiträge: 742
Wohnort: 50968 köln
uli,

als nicht-löter, also technischer total-laie, kann ich nur sagen: R E S P E K T ! sowohl zur erfolgreichen reparatur wie auch zur qualität der dokumentation!

beste grüße
herbert

_________________
a2-af1-c4-cc4-cd5/2-dd4-gs3-lsv-ltv-m15-p4-pa4-rc1-rm7-rr1-st4²-sw2-tv3-vc4-vd4
atelier1-exporter-kh500-kh1000-l1-pc3-ps500-rt20-sk2-sk25-sk5-t1000cd-t22-t520-td1000-tg1000-tg1020-tgf3


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de