Privates Braun-Forum

Für Liebhaber und Sammler der Braun-Unterhaltungselektronik
Aktuelle Zeit: 17.08.2018, 10:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Eine neue Rubrik für Quadrophonie?
Umfrage endete am 23.12.2011, 18:19
Ja, hätte ich gerne! 85%  85%  [ 23 ]
Nein, ist nicht notwendig. 15%  15%  [ 4 ]
Abstimmungen insgesamt : 27
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: QUADROPHONIE bei Braun
BeitragVerfasst: 21.12.2011, 23:40 
Offline
Foren-As
Foren-As

Registriert: 31.01.2010, 21:41
Beiträge: 110
An alle Quadrointeressierten,

da ich mich seit ca. 50 Jahren mit Nachrichtentechnik beschäftige und über Sammeln und Restaurieren von Rundfunkgeräten der 20`er Jahre bis hin zu Geräten der 60`er Jahre nun alles "durch" habe, bin ich nunmehr in den 70`er Jahren gelandet ( "was für ein Fortschritt"?)
Während dieser, meiner Ausbildungsjahre, konnte ich mir damals gerade ein Akai-Tonband GX 630 leisten, auf das ich damals besonders stolz war.
Irgendwann bin ich dann auf ein Thema aufmerksam geworden, das im Bereich der technischen Entwicklungen völlig an mir vorbeigegangen ist, nämlich der "Aufstieg und Fall" der Quadrophonie.
Daher beschäftige ich mich nunmehr seit ca. einem Jahr verstärkt mit diesem Thema.
Als Pensionär hat man ja Zeit, sich etwas intensiver mit einem Thema zu befassen.

Mein Ziel ist, eine Quadro-Anlage mit Braun-Geräten z. B. aus den 1020`er Komponenten aufzubauen und erfolgreich (auch mit CD4- LP- und auch Vierkanal Tonband-Technik) zu betreiben.

Etwas mühselig gestaltete sich die Suche in diesem Forum, da durch die Einteilung in Rubriken, nach Geräten und Klassen überall etwas zu finden war. Ich musste mir die einzelnen Informationen zu einem Gesamtbild zusammenpuzzeln, was mich manchmal nervte.
Ich vermute, dass es vielleicht einige Quadrointeressierte gibt, die vielleicht in kleinem Kreis über PN`s miteinander kommunizieren, was ich schade finden würde.
Daher möchte ich eine neue Rubrik "Quadrophonie bei Braun" o.ä. vorschlagen.
Hier könnte dann über alles zu diesem Thema, wie Geräte, Restaurierung, Beschreibung, Technik usw. geschrieben und an- und nachgefragt werden.


Falls ich jedoch mit meinem Vorschlag völlig daneben liegen sollte, wäre ich zwar traurig, doch das Leben geht weiter, und im Notfall käme ich auch mit Puzzle-Spielen (vielleicht etwas langsamer) zu meinem Ziel.

Falls dieser Vorschlag nicht auf taube Ohren stoßen sollte, könnte man einen neuen Interessenkreis erschließen. Daher einfach mitteilen, ob Interesse besteht und wer Interesse an diesem Thema hat.

Mit freundlichen Sammlergrüßen

Bebi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.12.2011, 09:16 
Offline
Braun-Spezi
Braun-Spezi
Benutzeravatar

Registriert: 15.01.2009, 21:17
Beiträge: 1187
Wohnort: 63636 Brachttal
Hi Bebi,

warum nicht? Mal sehen, was die Admins dazu meinen.

Gruß

Hans-Peter

_________________
Suche PC1 A in grau


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.12.2011, 11:22 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 28.05.2010, 09:45
Beiträge: 31
Ich denke, Bebi hat recht, die Quadrophnieanlage ist tatsächlich ein in sich recht abgeschlossenes Thema, verbunden mit technischen Besonderheiten, die sonst kaum von Interesse sind.

Hier dürfte man vielleicht sogar ein klein wenig markenübergreifend diskutieren, ist doch z. B. der CD 4 von JVC (wie der von Dual auch) und z. B. im Hinblick auf das Thema Tonband auch notwendig, da TG 1000/1020 auch mit TQE ja Bänder nur wiedergeben können und daher sicherlich bei dem einen oder anderen der Wunsch besteht, auch vierkanalige Bänder zu erstellen.

Grüße
Noi Ling


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.12.2011, 18:21 
Offline
Obermaschinist
Obermaschinist
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2009, 19:27
Beiträge: 2047
Wohnort: 79106 Freiburg
Hallöchen,

ich habe an diesen Thread mal eine Umfrage angeschlossen. Viel Spaß beim Abstimmen :D

Gruß, Norbert

_________________
Wenn es nach dem Löten kracht, hast du etwas falsch gemacht.
Nostalgie Funk - le groove de légende


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.12.2011, 12:54 
Offline
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: 17.08.2009, 09:20
Beiträge: 486
als mein diesjähriges Weihnachtsgeschenk habe ich mir eine AKAI GX630-DSS gegönnt.

Die Restaurierung meines Braun-Quadrostudios steht noch aus. Eigentlich wollte ich schon lange fertig sein, ich habe jedoch unterschätzt, wieviel Zeit und Kraft der Umzug in ein neues Haus und ein Säugling in Anspruch nehmen ( und eine Krankheit, die mich jetzt schon den zweiten Monat ans Haus fesselt ).

Die erforderlichen Teile zum Aufbau eines Studio 1020 habe ich komplett inkl. Fernbedienung und Zurüstsatz für das TG1000 - was mir bis heute fehlt, ist ein "echter" PSQ 500. Die Lücke wird erstmal ein gut erhaltener PS500 mit modifizierter Innenverkabelung einnehmen, der Abtaster ist aber original ( JVC 4 MD-20x ). Als Frontlautsprecher bekommt die Anlage ein Paar LV1020, als Rear-Lautsprecher ein Paar LV720.

Ein Problem, das ich sehe - wenn man einmal mit Quadro begonnen hat, wird es schwer, sich auf Braun zu beschränken. Die technisch faszinierendsten Quadrogeräte kamen nunmal aus Japan - die AKAI-Maschine, ursprünglich nur zum Aufnehmen von Bändern für das TG1000 angeschafft, weckt bei mir jetzt schon Begehrlichkeiten nach einem passenden Quadro-Monster-Receiver und einem frühen JVC Quadro-Plattenspieler.

Auch von den deutschen Herstellern gibt es ein paar faszinierende und echt seltene Geräte. Dual hat z.B. ein paar sehr interessante Quadro-Komponenten gebaut - die große Quadro-Komponentenanlage von Dual mit dem verstärker CV240 zeigt deutlich, dass sie in die selbe Richtung zielt wie das Braun Studio.

Von Philips gibt es eine todschicke Quadro-Kompaktanlage, die RH832 Electronic mit den damals neuen MFB-Aktivboxen, siehe auch hier:

http://www.mfbfreaks.nl/folders/1975/3/ ... mage3.html

Der Grundig RTV 1040 ist ein echter Hammer, auch von Saba und Telefunken gab es hochinteressante Vierkanal-Receiver, z.B. diesen hier:

http://www.hifi-studio.de/hifi-klassike ... x-3000.htm

Wenn man noch berücksichtigt, dass die alten Quadro-Anlagen gut für moderne Surround-Wiedergabe "zweckentfremdet" werden können, besitzt das Thema schon ein relativ hohes Suchtpotential.

Gruß Frank

_________________
"Man will halt immer das, was die anderen haben, bis dann alle das haben, was die anderen haben und dann wollen alle wieder das, was dann keiner mehr hat"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.12.2011, 14:11 
Offline
Foren-As
Foren-As

Registriert: 31.01.2010, 21:41
Beiträge: 110
Hallo Frank,

ich begrüße den Blick über den "Tellerrand". Da gab es schon sehr hochwertige deutsche, amerikanische und japanische Quadrosachen.
Wenn man vergleicht, was in den USA und Japan in den 60`er und 70`er Jahren entwickelt wurde, war Deutschland nur ein zartes Pflänzchen. Oder haben die den Zahn der Zeit rechtzeitig erkannt und herausgefunden, wohin die Entwicklung gehen wird? Da gibt es jede Menge Erklärungsversuche.

Was ich im Nachhinein sehr schade finde, dass Braun kein Tonbandgerät herausgebracht hat, mit dem man auch vierkanalig aufnehmen kann. Bin mir auch nicht sicher, ob es ein 4-Kanal Gerät aus deutscher Produktion gab.

So musste ich mir auch eine Teac A3440 daneben ins Regal stellen, macht aber auch "entfernt" von den 1020`er Braungeräten etwas her.

Gruß Bebi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.12.2011, 22:24 
Offline
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: 17.08.2009, 09:20
Beiträge: 486
eine gab es - die Revox C274:

Bild

die kam allerdings auf den Markt, nachdem das Thema Quadro schon lange erledigt war, und zielte wahrscheinlich mehr auf Zielgruppen wie Hobbymusiker.

Von der A77 sind wenige Vierkanal-Umbauten bekannt, als Seriengerät gab es die Vierkanal-A77 allerdings nicht.

Ansonsten sind mir keine bekannt, die C274 taucht selten auf und erzielt dann üppige Preise.

Wenn es einen Vierkanal-Aufnahmekopf gäbe, der identische Daten hätte wie der Vierspur-Zweikanal Aufnahmekopf des TG1000, wäre eine Quadro-TG1000 ein interessantes Selbstbau-Projekt ( TG1000 Schrottgeräte sind ja reichlich verfügbar ). Leider ist es wohl unmöglich, so einen Kopf zu finden, und das Adaptieren z.B. eines TASCAM-Kopfes ist zu aufwendig.

Was wenigen bekannt ist - das Dual Tapedeck C901 ist schon sehr weit für Quadrobetrieb vorbereitet. Das Chassis hat z.B. schon die Aussparungen für zusätzliche Schieberegler und zwei weitere VU-Meter. Leider ist auch das Quadro C901 nie über das Prototypenstadium hinausgekommen, im Gegensatz zum TG1000 wäre aber hier ein Umbau machbar.

Gruß Frank

_________________
"Man will halt immer das, was die anderen haben, bis dann alle das haben, was die anderen haben und dann wollen alle wieder das, was dann keiner mehr hat"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.12.2011, 22:51 
Offline
Braun-Spezi
Braun-Spezi
Benutzeravatar

Registriert: 15.01.2009, 21:17
Beiträge: 1187
Wohnort: 63636 Brachttal
Bebi hat geschrieben:
Was ich im Nachhinein sehr schade finde, dass Braun kein Tonbandgerät herausgebracht hat, mit dem man auch vierkanalig aufnehmen kann. Bin mir auch nicht sicher, ob es ein 4-Kanal Gerät aus deutscher Produktion gab.



fnerstheimer hat geschrieben:
eine gab es - die Revox C274:

Bild


Ich dachte immer Studer/Revox wären schweizer Geräte :o

Gruß

Hans-Peter

_________________
Suche PC1 A in grau


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.01.2012, 01:19 
Offline
Mitglied
Mitglied

Registriert: 11.11.2011, 09:43
Beiträge: 58
Wohnort: 53359 Rheinbach
fnerstheimer hat geschrieben:
......

Von der A77 sind wenige Vierkanal-Umbauten bekannt, als Seriengerät gab es die Vierkanal-A77 allerdings nicht.
.........

Gruß Frank


Hallo Frank,

sprichst Du da den bei mir vorhandenen Umbau an?
http://new-hifi-classic.de/forum/index.php?topic=5085.0

Dessen Köpfen sind eindeutig von Bogen hergestellt.

Gruß
Jürgen

_________________
TA-Daten-Liste ; ResoFreQ-Kalkulator


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.01.2012, 00:35 
Offline
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: 17.08.2009, 09:20
Beiträge: 486
das mit Revox ist etwas schwierig. Willy Studer kommt zweifellos aus der Schweiz. es gab aber auch eine Willy Studer GmbH in Deutschland - das A77 wurde z.B. von dieser GmbH vorgestellt. Wie es mit der Aufteilung der Produktion konkret aussah, wäre noch herauszufinden, auf jeden Fall ist Revox auch eine deutsche Marke.

Die Information zu den Vierkanal-A77 hatte ich von einem Mitarbeiter der Firma Bogen, als ich herauszufinden versucht hatte, ob es einen vierkanaligen Aufnahmekopf gibt, der elektrisch in das TG1000 passt. Die Fotos habe ich eben zum ersten Mal gesehen, fand sie aber sehr interessant.

Was es aber definitv nie gab, waren Tonbandgeräte, die für Quadrofonie vermarktet wurden. Auch die Japaner haben einige Vierkanal-Modelle später nicht mehr für Quadro, sondern als Multitrack-Recorder angeboten. Quadro war wohl auch bei den Japanern in der zweiten Hälfte der siebziger schon wieder tot.

Gruß Frank Nerstheimer

_________________
"Man will halt immer das, was die anderen haben, bis dann alle das haben, was die anderen haben und dann wollen alle wieder das, was dann keiner mehr hat"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de