Privates Braun-Forum

Für Liebhaber und Sammler der Braun-Unterhaltungselektronik
Aktuelle Zeit: 23.10.2017, 18:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 57 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 15.06.2017, 20:31 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 12.06.2017, 11:21
Beiträge: 27
So, hab lv 10 und 11 aufgetrennt und mit der Endstufe verbunden. Das Problem ist immer noch existent. Langsam entzieht sich dieses Problem jeglicher Logik, wo soll denn bitte nun noch das Signal herkommen? :-S


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.06.2017, 20:44 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 28.12.2010, 15:36
Beiträge: 1634
Wohnort: 85077 Manching
Gunamnd!
Ich bin ja zuweilen derjenige für die ganz blöden Fragen...:
Die Masse bei den Eingängen haben's alle Eingänge zusammen, oder?
Und genau da hat es bei Dir gefunkt...
Hast Du Dir da eine Verbindung "gelötet", könnte es darüber kommen und das eine Erklärung sein?

(Bitte nicht hauen... :oops: )
Gruß, Gereon

_________________
...meistens ist es was Mechanisches...
- wenn es nicht will, wende Gewalt an;
geht es kaputt, hätte es eh gewechselt werden müssen... :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.06.2017, 00:04 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 12.06.2017, 11:21
Beiträge: 27
Auf der Schiene war ich auch schon unterwegs, aber zwischen Masse und Eingangs-Plus liegen 100kOhm Widerstand, also ist da auch kein "kurzschluss".
Trotzdem wäre es wahrscheinlich gescheit, nochmal den Hergang des PRoblems zu analysieren.
Also, ich hab beim laufenden Betrieb des Verstärkers (Tuner hat gespielt) die Gehäuse-Masse vom P3 sowie die Signalkabel vom P3 abgezogen. Beim Abziehen bin ich dann, als das Gehäuse-Massekabel noch angeschlossen war, mit dem Plus-Pol des Cinch-Kabels an die Masse des Cinch-Eingangs gekommen, da hat es einen ziemlichen Funken gegeben, der definitiv nicht statische Entladung war. Dann ist die Gehäuse-Masse an die Cinch-Masse gekommen, was ein sehr lautes Brummen produziert hat. Somit ist da doch was Faul in der Gehäuse-Masse/Signal-Masse Beziehung. Sprich, ein Potential zwischen beiden MAssen, das aus meiner Sicht nicht sein dürfte. Die Gehäuse-Masse sollte doch zur Cinch-Masse kein Potential ausweisen.
Es ist eben nur so komisch, dass es auf allen Kanälen auftritt. Wobei der MC-Eingang m.E definitiv auch was hat, denn es scheint, als würde da bei etwas höherer Lautstärekeinstellung OHNE anliegendes Signal eine Impuls-Gleichspannung anliegen, die Membranen vom Kopfhörer jedenfalls schlagen dann in kurzen Zeitabständen <0,5 sec am Anschlag an. Wenn ein Signal anliegt, passiert das nicht. Evtl. bauen die µPC1207 dort unfug?
Wie würde denn ein Radio- und Fernsehtechniker jetzt an das PRoblem rangehen? Was würde der als nächstes machen? Und wo bekomm ich Ersatz für die µPC her?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.06.2017, 07:40 
Offline
Profi
Profi

Registriert: 29.09.2009, 06:42
Beiträge: 424
Hallo Markus,je länger so ein Thread wird desto unübersichtlicher,deshalb ist es gut dass du nochmal den Anfang der Geschichte schilderst,Als du den Funken gezogen hast,war da der andere Cinch Stecker noch drin?.Dann müsste wohl dieser Kanal der defekte sein,denn der Innenleiter des gezogenen Kabels geht ja nicht in den Amp sondern in den P4.Dann müsste im P4 der Defekt sein.Wie ich in einem früheren Posting schon schrieb,macht es Sinn nur den defekten Kanal zu checken,du hast doch auch nur in einem Kanal in der Endstufe einen defekten Widerstand gehabt.Hast du mal gemessen ob Cinch Masse und Gehäusemasse Verbindung haben?
Gruss
Gerhard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.06.2017, 09:14 
Offline
Eroberer
Eroberer
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2013, 15:21
Beiträge: 84
Wohnort: Bielefeld
Moin Markus,
also wenn es definitiv keine statische Entladung war, dann muss es wohl Netzspannung gewesen sein. Ich würde mir den P3 nochmal genauer ansehen.
Cinchkabel kann man im laufenden Betrieb wechseln oder kurzschließen, da passiert nichts!

Nun zum Positiven: Sowohl die Endstufe als auch die Vorstufe scheinen in Ordnung zu sein. Das Problem liegt m. E. im Bereich Eingang bis zum Lautstärkesteller.
Dass der Regler einen solchen Defekt hat, dass beide Kanäle bis zur Stellung 9.00 Uhr einen anderen Durchlass haben, ist unwahrscheinlich. Irgendwo muss keine Verbindung zur Masse vorliegen. Du kannst ja mal zum Testen alle Cinchkabel lösen und eine andere Signalquelle (z.B. dein Handy) direkt an LV 5/28 bzw. LV 5/26 anschließen. Wenn sich jetzt die Lautstärke regeln lässt, bist du einen Schritt weiter.

Gruß Udo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.06.2017, 10:15 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 12.06.2017, 11:21
Beiträge: 27
Guten morgen,

yep, danke Udo, für den Hinweis mit LV28, ich denke mir sowas auch immer, nur weiß ich nicht, ob ich dann da nicht auch was kaputt machen kann, wenn ich irgendwo direkt reingehe, denn schließlich hat so eine Impedanzanpassung ja auch seinen Sinn... ;-)
habs jedenfalls grad gemacht, nun hab ich zwar ein Netzbrummen auf allem, aber die Lautstärke lässt sich schön auf Null zurückstellen. Somit ist es definitiv die Eingangsplatine.
Nun heißts den Fehler dort zu isolieren.... Irgendeine Idee, wo ich da ansetzen könnte, außer jeden Bauteil einzeln durchzumessen?

Zwischen Eingangsmasse und Gehäusemasse (also auch da, wo die das Massekabel vom P3 angeschlossen wird) ist übrigens kein Durchgang, also nicht mit dem Ohmmeter. Aber da sind ja auch immer Kondensatoren dazwischen, müsste also nur für Wechselstrom durchlässig sein, oder? Messe dort auch eine Kapazität von 220nF.

Gruß,
Markus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.06.2017, 10:55 
Offline
Eroberer
Eroberer
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2013, 15:21
Beiträge: 84
Wohnort: Bielefeld
Ha, das könnte es sein.
Bei meinem A2 (und bei allen anderen Geräten) ist das Gehäuse mit Masse verbunden!
Kannst mal probeweise eine Verbindung herstellen. Dabei dürfte nichts kaputt gehen, denn bei mir funktioniert es ja.
Berichte mal weiter.
Udo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.06.2017, 11:09 
Offline
Braun-Kenner
Braun-Kenner

Registriert: 26.05.2009, 20:52
Beiträge: 643
Hallo zusammen,
auch wenn es möglicherweise zu weit weg führt: ein Kollege von mir hatte kürzlich ein Problem mit der Hausinstallation. Der Nulleiter war scheinbar nicht sauber angeschlossen und dann hat eine defekte Kaffeemühle (keine von Braun) Spannung auf den Nulleiter gegeben und damit etliche Geräte geschossen. Das wäre zumindesten eine Erklärung, warum es gefunkt hat, als das Cinch-Kabel Masse berührt hat. Also vielleicht mal kontrollieren, ob eine Spannung auf dem Nulleiter ist. Dabei natürlich mit der gebotenen Vorsicht vorgehen!

Herzliche Grüße
Gerhard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.06.2017, 11:19 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 12.06.2017, 11:21
Beiträge: 27
ütronics hat geschrieben:
Ha, das könnte es sein.
Bei meinem A2 (und bei allen anderen Geräten) ist das Gehäuse mit Masse verbunden!
Kannst mal probeweise eine Verbindung herstellen. Dabei dürfte nichts kaputt gehen, denn bei mir funktioniert es ja.
Berichte mal weiter.
Udo


Das ist auch bei allen Platinen außer der Eingangsplatine so bei mir. Sicher dass das auch bei der sein muss? Im Schaltplan sehe ich nämlich nirgendwo eine Ground-Verbindung für die Eingangsplatine, bei den anderen Platinen steht die aber sehr wohl abgebildet...
Okay, ich probiers mal....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.06.2017, 11:30 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 12.06.2017, 11:21
Beiträge: 27
nein, das war es leider nicht, kommt nur ein leises Netzbrummen dazu, sonst passiert nichts....

Im Lautstärke Bereich vor 9 Uhr kommt auch ein Mono-Signal aus den Kopfhörern, erst dann wird es Stereo, könnte das ein Hinweis sein?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.06.2017, 11:56 
Offline
Eroberer
Eroberer
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2013, 15:21
Beiträge: 84
Wohnort: Bielefeld
Schade, aber trotzdem scheint es ein Problem mit den Masseverbindungen zu geben.
Netzbrummen und die Unmöglichkeit die Lautstärke auf Null zu bringen, belegen das.
Dir bleibt nichts anderes übrig, als alle Massepunkte zu überprüfen........
Nicht aufgeben!
Udo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.06.2017, 12:17 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 12.06.2017, 11:21
Beiträge: 27
Hmm, noch eine Beobachtung:

Bei beiden Phono-Eingängen erzeuge ich ein Brummen, wenn ich den Eingangssignalweg berühre. Auch wenn ein ganz anderer Kanal ausgewählt ist und das LS-Poti auf Null steht. Da scheint trotzdem also ein Signal zum Vorverstärker zu gelangen. Kann das durch die Eingangswahlschalter passieren??? Gereinigt hab ich die, keinen Effekt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.06.2017, 12:36 
Offline
Eroberer
Eroberer
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2013, 15:21
Beiträge: 84
Wohnort: Bielefeld
Kann ich mir nicht vorstellen. Eher gib es keine Verbindung wenn der Schalter defekt ist.
Mit anderem Kanal meinst du eine andere Quelle oder linker oder rechter Kanal?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.06.2017, 12:39 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 12.06.2017, 11:21
Beiträge: 27
ütronics hat geschrieben:
Kann ich mir nicht vorstellen. Eher gib es keine Verbindung wenn der Schalter defekt ist.
Mit anderem Kanal meinst du eine andere Quelle oder linker oder rechter Kanal?


Sorry, andere Quelle natürlich! Und das brummen ist auch Mono.... ich glaub, da liegt der Hund begraben. Nur seh ich nicht, wo da eine Verbindung herkommen kann.... Hmm,außer über Masse natürlich...
Die Phono MM µPC werden auch ziemlich heiß... vielleicht sollte ich die mal auslöten? Wobei, der Kanal funktioniert ja, dürfte eher in der Peripherie liegen das Problem...
Ich find auf der Platine keinen R547 (470 Ohm), liegt direkt nach der Eingangsbuchse lt Schaltplan in Reihe mit R535, dafür hat R535 800 statt 470 Ohm, denke mal, da haben sie die Schaltung geändert, oder?

Korrektur, die µPC werden nur heiß, wenn ich die Elkos im Eingangsignalweg rausnehme.


Zuletzt geändert von mschneebeck am 16.06.2017, 13:03, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.06.2017, 13:00 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 12.06.2017, 11:21
Beiträge: 27
Und noch ein Hinweis: Wenn ich ohne Quelle den MC Eingang einschalte, und den LS-Regler zur Hälfte aufdrehe, machts so knallende Geräusche im Kopfhörer und die Schutzschaltung springt an.

Ich hab dann einen µPC ausgelötet, der an dem zwischen Pin 4 und 5 mit dem Diodenprüfer kein Messwert festgestellt werden konnte (bei allen anderen 3 µPCs hab ich da einen Messwert). Wenn ich dann den LS Regler aufdrehe, gibts keine knaller und auch die Schutzschaltung springt nicht an. Dann hab ich aus dem MM Teil einen µPC eingelötet, und schon ist das Knallen wieder da, zwischen Pin 4 und 5 messe ich aber jetzt einen Wert.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.06.2017, 14:42 
Offline
Eroberer
Eroberer
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2013, 15:21
Beiträge: 84
Wohnort: Bielefeld
Hi,
also in meinem Schaltplan gibt es keinen R 547 direkt an den Eingangsbuchsen. Bei phono mm liegt ein R 535 mit 820 Ohm.
Stimmt die Spannung an den IC's noch (+/- 32 Volt)? Auch wenn es viel Arbeit macht, ich würde die mal auslöten.


......sehe gerade, ein IC hast du schon ausgelötet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.06.2017, 15:11 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 12.06.2017, 11:21
Beiträge: 27
So, ich hab jetzt mal die R534, 544, 543 und 542 ausgelötet. Und ein µPC is
Die Versorgungsspannungen stimmen allerdings überhaupt nicht. Insgesamt sind es schon 64 bzw. 15 V, aber aufgeteilt sind die auf 37 un 26V sowie auf 13 und auf 2 V!!
die beiden MM µPC sind draußen, die beiden MC µPC sind noch drin.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.06.2017, 16:56 
Offline
Braun-Kenner
Braun-Kenner

Registriert: 26.05.2009, 20:52
Beiträge: 643
Hallo,
unter Lautstärke 9 kommt Mono, sagst Du. Ist das echtes Mono, d.h. beide Kanäle gemischt, oder nur einer von beiden Kanälen? Die Antwort könnte helfen, den Fehler einzugrenzen.

Herzliche Grüße
Gerhard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.06.2017, 17:26 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 12.06.2017, 11:21
Beiträge: 27
wickerge hat geschrieben:
Hallo,
unter Lautstärke 9 kommt Mono, sagst Du. Ist das echtes Mono, d.h. beide Kanäle gemischt, oder nur einer von beiden Kanälen? Die Antwort könnte helfen, den Fehler einzugrenzen.

Herzliche Grüße
Gerhard


Hallo Gerhard,
es scheint echtes Mono zu sein, weil auch was zu hören ist wenn nur der Linke oder nur der Rechte Kanal angeschlossen ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.06.2017, 17:36 
Offline
Eroberer
Eroberer
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2013, 15:21
Beiträge: 84
Wohnort: Bielefeld
Also Markus, mal dumm gefragt, dir ist schon bewusst, dass es sich hier um eine symetrische Spannungsversorgung handelt?
Du musst also die +32V und -32V bzw. +7V und -7V jeweils gegen Masse messen.
Um die Phonostufe tot zu legen trennst du am besten LV 5/29-32.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.06.2017, 17:52 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 12.06.2017, 11:21
Beiträge: 27
Ja eh weiß ich das! ;-)
Deswegen schau ich mir ja jetzt mal die Spannungsteilung an...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.06.2017, 18:35 
Offline
Braun-Kenner
Braun-Kenner

Registriert: 26.05.2009, 20:52
Beiträge: 643
Wenn es echtes Mono ist, spricht es eindeutig dafür, das das Signal über die Masse-Seite am Lautstärkeregler vorbei kommt, da es ja auf Masse keine Kanaltrennung gibt.

Herzliche Grüße
Gerhard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.06.2017, 02:25 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 12.06.2017, 11:21
Beiträge: 27
So, nach ungefähr 20h Suche ist das Problem nun endlich gefunden und behoben. Und alle die die Masse in Verdacht hatten, hatten Recht! Nur wo und wieso, darauf muss man dann doch erst mal kommen.
Komisch war ja die unsymmetrische Spannung auf der Eingangsplatine, denn wenn ich gegen Masse auf der Netzteilplatine gemessen hab, war alles schön symmetrisch. Und ja, die Masse zwischen Pre-Out und Eingangsplatine war nicht vorhanden. Eine kleine Verbindung zwischen den Cinch-Buchsen von Pre-Out und Eingangsplatine und der Bypass war verschwunden. Aber warum? Es waren alle Kabel verbunden, alle geschirmten Brücken waren in Ordnung. Von Main In war auch die Masse zum LS Poti und zur Endstufe vorhanden.
Und dann hab ich mir mal die Verbindung von Main in und Filter-Platine angeschaut. Die war auch intakt, aber von Filterplatine zum Vorverstärker gab es keine Verbindung. Und in Blick mit der Lupe auf die Platine hat dann auch die Ursache zum Vorschein gebracht.
Die Masse-Leiterbahn, die durch die Schalter-Anschlüsse von S902 und S903 läuft war genau an der schmalsten Stelle einfach durchgebrannt. Da das genau zwischen den Lötpunkten der Schalter passiert ist, war das mit bloßem Auge nicht zu erkennen.
Und da muss man natürlich auch fragen, wie kann so etwas passieren, bzw. darf man eine so wichtige Verbindung soooo dünn auslegen? Hab dann ein Brückenkabel eingelötet und auf einmal waren alle Probleme behoben, kein Brummen mehr in den Eingängen, keine Ghost-Lautstärke mehr, nix.... Der A2 spielt wieder so gut wie am ersten Tag.

Aber das musst erst mal finden!

Foto hab ich angehängt, aber natürlich erkennt man es auch da kaum drauf...

Also, ein riesen Dankeschön an alle, und damit wäre bewiesen, Ferndiagnosen funktionieren doch! :-)

Gruß,
Markus


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.06.2017, 06:46 
Offline
Profi
Profi

Registriert: 29.09.2009, 06:42
Beiträge: 424
Hallo Markus,Gratulation.Super dass du fündig geworden bist bei deiner Suche.
Gruss
Gerhard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.06.2017, 09:53 
Offline
Eroberer
Eroberer
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2013, 15:21
Beiträge: 84
Wohnort: Bielefeld
Hallo Markus,

herzlichen Glückwunsch auch von mir :thumb: Beharrliches Suchen zahlt sich doch aus.
Auch wenn so mache Stunde dabei draufgegangen ist, steht am Ende doch die Freude über die gelungene Reparatur.
Ich denke, auch ein Profi hätte dafür eine ganze Weile gebraucht.

Noch viel Freude mit deinen BRAUN-Geräten
Udo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.06.2017, 09:57 
Offline
Jungspund
Jungspund

Registriert: 12.06.2017, 11:21
Beiträge: 27
ütronics hat geschrieben:
Hallo Markus,

herzlichen Glückwunsch auch von mir :thumb: Beharrliches Suchen zahlt sich doch aus.
Auch wenn so mache Stunde dabei draufgegangen ist, steht am Ende doch die Freude über die gelungene Reparatur.
Ich denke, auch ein Profi hätte dafür eine ganze Weile gebraucht.

Noch viel Freude mit deinen BRAUN-Geräten
Udo


Danke, die hab ich. Als nächstes steht mein C3 auf dem Tisch, aber da ist es glaub ich nur der Riemen! ;-)

Gruß,
Markus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.06.2017, 09:59 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 28.12.2010, 15:36
Beiträge: 1634
Wohnort: 85077 Manching
Auch von mir ein dickes :thumb:
Schön, dass Du Dir Deine Hartnäckigkeit behalten hast.
(Und ja: ich denke, dass der eine heftige Funke gereicht hat, diese Leitung zu fetzen. Der Weg des geringsten Widerstands... Vielleicht war sie vorher schon beschädigt, wer weiß.)
Auch positiv ist, dass Du den A2 nun noch viel tiefer im Detail kennengelernt hast. :zwink:

Gruß, Gereon

_________________
...meistens ist es was Mechanisches...
- wenn es nicht will, wende Gewalt an;
geht es kaputt, hätte es eh gewechselt werden müssen... :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 57 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de