Privates Braun-Forum

Für Liebhaber und Sammler der Braun-Unterhaltungselektronik
Aktuelle Zeit: 19.07.2018, 07:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: SK55 Chassis unter Spannung
BeitragVerfasst: 29.05.2016, 21:37 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 29.05.2016, 21:26
Beiträge: 8
Hallo, Allerseits,

bin seit heute neu hier. Und besitzer eines "Schneewittchensargs", nein eines SK55, Fabr. Nr. 20814*
Spielt wunderbar. Bisher noch nichts ausgetauscht (auch die Koppelkondensatoren nicht...)
Da ich das Chassis zu Reinigungszwecken ausgebaut hab, hab ich festgestellt, dass das Chassis 12V gegen Erde führt...
(Röhrenheizspannung Masse läuft wohl hierrüber)
Ich wollte einen bluetooth Audioempfänger über Phono/Dipolstecker anschliessen... Problem?
Kann man das Chassis "erden"? Brummt schon nicht unerheblich (was wohl eher den fehlenden Siebelkos geschuldet ist)
beste Grüße
Matthias


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: SK55 Chassis unter Spannung
BeitragVerfasst: 30.05.2016, 08:21 
Offline
Lautsprecher-Profi
Lautsprecher-Profi
Benutzeravatar

Registriert: 29.06.2009, 12:55
Beiträge: 1048
Wohnort: Ronneburg
Hallo Matthias,

Was bezeichnest du mit Erde ? Wie und womit hast du gemessen ? Das Gerät wird über einen Transformator mit Spannung versorgt, hat also einen vom netz getrennten eigenen Stromkreis. Das Blechchassis ist auch hier wie üblich das Geräte-Nullpotential. Es gibt keine elektrische Verbindung zwischen Chassis / Gehäuse und Stromnetz.

Gruß
Rainer

_________________
Aus dem Radio steigt der Rauch - Soll er auch.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: SK55 Chassis unter Spannung
BeitragVerfasst: 30.05.2016, 08:53 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 29.05.2016, 21:26
Beiträge: 8
Guten Morgen Rainer und Danke für Deine Antwort.
Mit Chassis meine ich nicht das Gehäuse, sondern den Bauteilträger. Gemessen habe ich Chassis gegen Erdung Steckdose, also Potentialausgleich. Hier zeigt das Digitalmessinstrument 11,8V Gleichstrom an...war auch zu spüren...Auch der Durchgangsprüfer am Schraubenzieher lässt die Glimmlampe aufleuchten. Sind z.Glück nur 12V.
Normalerweise ist das Gehäuse ja nicht geerdet. TRafo und Röhreneinheit (also das Radio/Verstärkerteil) stehen separat.
beste Grüße
MAtthias


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: SK55 Chassis unter Spannung
BeitragVerfasst: 30.05.2016, 10:01 
Offline
Lautsprecher-Profi
Lautsprecher-Profi
Benutzeravatar

Registriert: 29.06.2009, 12:55
Beiträge: 1048
Wohnort: Ronneburg
Hallo Matthias,

nun wird esfür mich ganz rätselhaft.

Das Chassis ( Rundfunkteil ) ist durch den Transformator eine separate elektrische Einheit. Da dürfte, egal ob gegen Steckdosen Erdung oder Null oder Phase nichts zu messen sein. Und schon gar keine Gleichspannung. Die Röhren werden mit 6,3 Volt Wechselstrom geheizt. Die Glimmlampen in den Phasenprüfer-Schraubendrehern haben sogar einen Vorwiderstand. Ohne den fangen sie auch erst bei ca. 60 Volt an leicht zu glimmen.

Vielleicht kann einer der Forumskollegen zur Erklärung beitragen. Ich bin da erst mal raus.

Schönen Gruß
Rainer

_________________
Aus dem Radio steigt der Rauch - Soll er auch.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: SK55 Chassis unter Spannung
BeitragVerfasst: 30.05.2016, 10:29 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 29.05.2016, 21:26
Beiträge: 8
Hallo Rainer,

genauso gings mir auch ;-) schon etwas rätselhaft.
beste Grüße und Danke
Matthias


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: SK55 Chassis unter Spannung
BeitragVerfasst: 30.05.2016, 18:07 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 29.05.2016, 21:26
Beiträge: 8
Hallo, scheint am Massepol des bluetooth Empfängers zu liegen, der an PIN 2 der TA Buchse klemmt.
Wie beim Wasser ist der Elektronenfluss unergründlich. Beliebt halt hin und wieder zu tunneln...
Abgeklemmt sind nur 0,5V WECHSELSTROM zu messen. (Gleichstrom war ein Ablesefehler bei der Skala, sorry.)
Grüße
Matthias


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de