Privates Braun-Forum

Für Liebhaber und Sammler der Braun-Unterhaltungselektronik
Aktuelle Zeit: 13.12.2018, 10:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Braun T 1000 hat Fehler auf bc1
BeitragVerfasst: 31.05.2014, 12:21 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 05.07.2011, 13:29
Beiträge: 7
Bitte um Hilfe:
Mein T 1000, Nr. 15501, hat einen Fehler auf bc1. Wenn man das Gehäuse, den Abstimmknopf oder besonders ausgeprägt den Handgriff berührt, wird der Empfang deutlich leiser und es treten Störgeräusche auf. Beim Abstimmen ergibt sich eine Schwebung, ähnlich SSB, die zum Sender hin leiser wird und deren Frequenz sinkt und nach richtiger Abstimmung verschwindet.
Die Vermutung ist, daß das Filter einen Fehler hat, bzw. die Kondensatoren darin nicht mehr einwandfrei sind.
1. Ist die Vermutung richtig oder ist ein anderer Fehler wahrscheinlicher und wenn ja, welcher?
2. Wenn das Filter defekt ist, kann man es reparieren oder hat jemand noch Ersatzfilter?
viele Grüße und im Voraus vielen Dank
Ulrich Piefke


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31.05.2014, 22:18 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 03.10.2010, 09:39
Beiträge: 890
Wohnort: Markgräflerland
Hallo Ulrich,

nachdem Du geschildert hast, dass der Fehler nur auf BC1 auftritt und in seiner Intensität von der Berührung des Gehäuses, des Abstimmknopfes, insbesondere aber des Tragegriffs beeinflusst wird, glaube ich nicht, dass dies an einem defekten Kondensator liegt. (Von was für einem fehlerhaften "Filter" sprichst Du eigentlich?)

Da die Ferritantenne unmittelbar unterhalb des Tragegriffs angeordnet ist und dort der Einfluss einer Berührung am größten ist, vermute ich eher ein Kontaktproblem im Funktionsbereich des BC1-Vorkreises. Entweder in einem der Kontaktpakete A oder B des 12-stufigen Drehschalters, welcher funktional Bestandteil des (Trommel-)Wellenschalters ist, oder bei einem der Trommelschalter-Kontakte 4 bis 6 des BC1-Vorkreises.

Ändert sich am Fehlerbild etwas, wenn Du den Wellenschalter mehrmals über den Bereich BC1 hinweg vor und zurückschaltest? Wenn ja, ist es mit Sicherheit ein Kontaktproblem.

Bitte berichte wieder über Deine weiteren Untersuchungsergebnisse.

Viele Grüße

Heinrich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Braun T 1000 hat Fehler auf bc1
BeitragVerfasst: 01.06.2014, 19:28 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 05.07.2011, 13:29
Beiträge: 7
Hallo Heinrich,
danke für die Antwort.
Das Gerät wurde von dem Freund einem Bekannten, der Rundfunk- und Fernsehtechnikermeister ist, mit einem Oszilloskop geprüft. Allerdings hat er wenig Erfahrung mit Braun T1000. Ein Filter hätte wenig Durchgang, Kondensatoren , die man nicht mehr bekommt, wären Fehlerhaft. Mit Filter ist eines der AM Filter gemeint, Position 201 bis 204 im Service Manual, bzw. BV 1882, 1885, 1850 oder1883. Welches genau konnte der Bekannte nicht mehr sagen.
Die Kontakte sind alle mehrmals mit Tuner Spray auf einem Putzlappen gereinigt worden. Sie Segmente hatte ich ausgebaut, optisch war kein Fehler zu entdecken.
Jetzt ist es 20:16 und der Fehler macht sich umso weniger bemerkbar, je höher die Feldstärke ist, aber bei schwächeren Sendern ganz deutlich. Schalten des Trommeltuners bewirkt keinen Effekt.
Viele Grüße
Ulrich Piefke


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.06.2014, 21:56 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 03.10.2010, 09:39
Beiträge: 890
Wohnort: Markgräflerland
Hallo Ulrich,

nun wurde klar, was Du mit "Filter" gemeint hattest. Die von Dir beschriebenen ZF-Filter sind aber für sämtliche AM-Wellenbereiche, also für alle LW-, MW- und KW-Bänder gleichermaßen zuständig. Sie selektieren alle nur eine einzige Frequenz, nämlich die Zwischenfrequenz mit 455KHz. Falls eines dieser Filter fehlerhaft wäre, würde sich das in allen Wellenbereichen auswirken und nicht nur auf MW1. Wenn also der Fehler nur auf MW1 auftritt, macht es keinen Sinn, ihn im ZF-Verstärker zu suchen.

Ich hatte deshalb auf einen Defekt im Vorkreis (der mit der Spule nach BV1824) getippt, da dort der mögliche Einfluss einer Berührung des Handgriffs durch die räumliche Nähe der Ferritantenne am größten ist. Wenn Du dort aber einen Fehler ausschließen kannst, so käme nur noch ein etwas weniger wahrscheinlicher Fehler im Zwischenkreis (der mit der Spule nach BV1825) in Frage.

Ich möchte an dieser Stelle nochmals erwähnen, dass meine bisherigen Vermutungen nur dann zutreffend sein können, wenn sich der Fehler auf einen ganz bestimmten AM-Wellenbereich (in diesem Fall MW1) beschränkt.

Der Freund Deines Bekannten hat aber nicht recht damit, wenn er behauptet, die Kondensatoren in den ZF-Filtern seien nicht mehr erhältlich und die Filter daher irreparabel. Vermutlich meint er damit jene C's mit der Kapazität von 400pF (sicherlich Styroflex-Typen). Abgesehen davon, dass ein Defekt eines solchen Kondensators extrem selten wäre, sollte er als Rundfunk- und Fernsehtechnikermeister wissen, dass man diese notfalls durch Parallelschaltung zweier Kondensatoren mit den erhältlichen Werten von z.B. 360pF und 39pF ersetzen könnte. Aber wie schon gesagt, der ZF-Verstärker ist Deiner Fehlerbeschreibung nach ohnehin in Ordnung.

Falls Du selbst nicht vom Fach und mit entsprechenden Messgeräten ausgerüstet sein solltest, würde ich den T1000 einem wirklich guten Rundfunk- und Fernsehtechnikermeister zur Instandsetzung in die Hände geben. Er würde auch eine Reparatur bestimmt nicht mit dem Argument ablehnen, dass er mit einem "Braun T1000" wenig Erfahrung habe; zumal sogar ein Kundendienstmanual vorliegt.

Wenn Du uns Deinen Wohnort preisgibst, kann Dir vielleicht jemand aus unserem Forum einen guten Servicebetrieb in Deiner Nähe empfehlen.

Viele Grüße

Heinrich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.06.2014, 12:18 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 05.07.2011, 13:29
Beiträge: 7
Hallo Heinrich,
danke für das Angebot.
Viele Grüße
Ulrich

Hallo Ulrich, ich habe Deine Adressdaten sicherheitshalber gelöscht. Gruß, Norbert (Admin)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.06.2014, 14:28 
Offline
Braun-Kenner
Braun-Kenner

Registriert: 10.07.2012, 15:50
Beiträge: 685
Wohnort: Wetterau/Hessen
Hallo, ich würde das per PN machen und die Daten hier rausnehmen. Sonst kommt die Spam-Welle ;-)

_________________
Viele Grüße
Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.06.2014, 14:36 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 03.10.2010, 09:39
Beiträge: 890
Wohnort: Markgräflerland
Hallo Ulrich,

wetterauer hat geschrieben:
Hallo, ich würde das per PN machen und die Daten hier rausnehmen. Sonst kommt die Spam-Welle ;-)


Andreas hat völlig recht; ich meinte mit Deinem Wohnort auch nicht Deine vollständige Adresse, sondern tatsächlich nur Deinen Wohnort, damit ein potentieller Helfer weiß, in welchem Ort Du wohnst und ob er dort in der Nähe einen guten Servicebetrieb kennt.

Viele Grüße

Heinrich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.06.2014, 16:50 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 05.07.2011, 13:29
Beiträge: 7
Hallo Heinrich,
keine Ahnung, wie ich den Beitrag mit der Adresse löschen soll.
Den Schaltplan zum CE1000/2 gibt es unter www.radiomuseum.org. Aber ausdrucken oder komplett ansehen kann man ihn nur, wenn man Mitglied ist. Vielleicht macht Herr Erb eine Ausnahme, wenn Du ihn anschreibst.
Viele Grüße
Ulrich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.06.2014, 19:28 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 03.10.2010, 09:39
Beiträge: 890
Wohnort: Markgräflerland
Hallo Ulrich,

den Text eines Beitrags ganz oder teilweise löschen können nur die Admins. Sie lesen aber in der Regel alle Beiträge aufmerksam durch und werden das dann sicherlich auch bald tun. Wenn Du es beschleunigen möchtest, schreibe doch einfach eine PN an Norbert oder Roland und bitte ihn, Deine Anschrift und Telefonnummer zu löschen und nur den Wohnort stehen zu lassen. Den kannst allerdings auch in Deinem persönlichen Profil eintragen. Er steht dann in Deinen Beiträgen auf der linken Seite unter Deinem Anmeldedatum bzw. Anzahl Deiner bisherigen Beiträge, bis Du ihn wieder herausnimmst.

Danke auch für Deinen Tipp bzgl. des CE1000/2, aber den Schaltplan besitze ich bereits. Ich suche die kompletten Serviceunterlagen (Kdm=Kundendienstmanual) für den Tuner. Es scheint wirklich schwierig zu sein, an diese zu gelangen. Ich hab's aber noch nicht aufgegeben :) .

Viele Grüße

Heinrich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.06.2014, 16:38 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 05.07.2011, 13:29
Beiträge: 7
Hallo,
es lag am Trimmer im Oszillatorkreis von b1. Die Silberschicht war oxydiert. Nach Reinigung mit Tunerspray und Abgleich war alles ok.
Danke für die Hilfen
Ulrich Piefke


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de